Marktnachrichten zu Getreide mit aktuellen Preistrends
Getreide
29.11.2022

Hirse: Ukrainische Anbaufläche schrumpft auf 43.000 ha

PEKING/KYIV. In der Ukraine wurde in diesem Jahr offiziellen Angaben zufolge deutlich weniger Hirse geerntet als in den Jahren davor. Das US-Agrarministerium sagt für China dagegen eine ähnliche Ernte vorher wie 2021.
Getreide
29.11.2022

Buchweizen: Ukraine erntet dieses Jahr 156.500 mt

PEKING/KYIV. Laut den Angaben des ukrainischen Agrarministeriums wurde 2022 deutlich mehr Buchweizen geerntet als in den beiden Jahren davor. Deutschland hat seine Importe aus Polen deutlich erhöht. Im chinesischen Markt fehlt es derweil an Nachfrage.
Getreide
27.10.2022

Hirse: Ukraine kann mit etwa 100.000 mt rechnen

PEKING/KYIV. Im chinesischen Hirsemarkt fehlt es an Nachfrage. Währenddessen geht die Ernte in der Ukraine in die Endphase, 93% der Flächen wurden bereits abgeerntet.
Getreide
27.10.2022

Buchweizen: Wenig Bewegung im Markt

PEKING/KYIV. In der Ukraine nähert sich die Buchweizenernte dem Ende, rund 90% der Flächen wurde bisher abgeerntet. Im chinesischen Markt lässt die Nachfrage derweil zu wünschen übrig.
Getreide
20.09.2022

Buchweizen: Erträge durch Hitze reduziert

PEKING. Die Buchweizenernte läuft und es wird deutlich, dass die extreme Trockenheit auch hier ihre Spuren hinterlassen hat. Die Preise haben dennoch leicht nachgegeben.
Getreide
20.09.2022

Hirse: Preise haben Luft nach unten

PEKING. Trotz Verfügbarkeit der neuen Ernte bleibt die Nachfrage für Hirse im chinesischen Markt aufgrund von Corona-Beschränkungen moderat. Die Exporte nach Deutschland liegen derweil auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr.
Getreide
30.08.2022

Buchweizen: Neue Ernte verzögert sich

PEKING. Die verspätete Aussaat in Teilen Chinas hat zur Folge, dass die neue Ernte teilweise erst Mitte September im Markt verfügbar sein wird.
Getreide
30.08.2022

Hirse: Neue Ernte aus China

PEKING. Neuerntige Hirse aus der Inneren Mongolei dürfte ab Anfang September im Markt verfügbar sein. Der Preistrend der vergangenen Wochen war rückläufig.
Getreide
04.08.2022

Weizen: Trockenheit reduziert Erträge in Deutschland

BERLIN. Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) berichtet, haben die anhaltende Dürre und die reduzierte Düngung ihre Spuren bei der diesjährigen Weizenernte hinterlassen. Besser sieht es hingegen bei der Rapsernte aus.
Getreide
03.08.2022

Hirse: Schwache Nachfrage drückt Preise

PEKING. Die hohen Temperaturen in China verlangsamen den Handel und haben ersten Berichten zufolge auch zu Ernteschäden geführt, allerdings können hier noch keine genauen Angaben gemacht werden. Die Verarbeiter würden sich indes mehr Aufträge wünschen.
Getreide
03.08.2022

Buchweizen: Optimale Anbaubedingungen

PEKING. Ausreichende Regenfälle haben in den chinesischen Anbaugebieten optimale Bedingungen für die neue Ernte geschaffen. Die Nachfrage lässt währenddessen zu wünschen übrig.
Getreide
29.06.2022

Hirse: Aussaat in der Ukraine um mehr als 35% geschrumpft

PEKING/KYIV. In China ist die Nachfrage im Hirsemarkt ruhig. Fehlende Lieferungen aus Russland und der Ukraine wurden teilweise aus den USA gedeckt. Die Anbaufläche ist in der Ukraine um mehr als 35% geschrumpft.
Getreide
29.06.2022

Buchweizen: Anbaurückgang in der Ukraine bei 10%

PEKING/KYIV. In der Ukraine ging der Buchweizenanbau im Jahresvergleich um 10% zurück. Derweil legen die die Preise im chinesischen Markt aufgrund sinkender Verfügbar zu.
Getreide
27.06.2022

Getreide: Regionale Unterschiede bei deutscher Ernte

BERLIN. Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat seine Schätzung bezüglich der deutschen Getreideernte 2022 veröffentlicht – diese liegt deutlich unter den Werten der letzten Jahre. Es gibt allerdings je nach Region große Unterschiede.
Getreide
02.06.2022

Buchweizen: Aussaat geht voran

PEKING/KYIV. Buchweizen gehört in der Ukraine in diesem Jahr zu den wenigen Produkten, die bislang ein Anbauplus verzeichnen. Über das Gesamtergebnis wagen Marktteilnehmer dagegen kaum zu spekulieren. Steigende Importe nach China ließen die Preise im dortigen Markt derweil sinken.
Getreide
02.06.2022

Hirse: 47% Anbaurückgang in der Ukraine

PEKING/KYIV. Trotz allem haben ukrainische Landwirte in diesem Jahr Hirse ausgesät, auch wenn sich die Anbaufläche nahezu halbiert hat. Auch in China soll die Aussaat im Jahresvergleich zurückgegangen sein, was Händler nicht davon abhalten sollte, sich von ihren alterntigen Beständen zu trennen.
Getreide
11.05.2022

Quinoa: Perus Ernte soll 15-20% geringer ausfallen

LIMA/SUCRE. Wie überall sorgen höhere Produktionskosten auch im südamerikanischen Quinoamarkt für rückläufige Anbauzahlen. Aber nicht überall gibt es für die Erzeuger Alternativen.
Getreide
27.04.2022

Buchweizen: Russische Lieferungen in die EU massiv gestiegen

PEKING/MOSKAU. Im vergangenen Jahr exportierte Russland fast 170% mehr Buchweizen in EU-Staaten als noch im Vorjahr. Die Lieferungen aus China, dessen Markt derzeit mit diversen Schwierigkeiten konfrontiert ist, sind hingegen deutlich gesunken.
Getreide
27.04.2022

Hirse: EU-Importe merklich gesunken

PEKING/BRÜSSEL. Die hohen Preise auf dem chinesischen Markt dämpfen die dortigen Handelsaktivitäten weiterhin massiv aus. Die EU-Importe 2021 sind im Jahresvergleich zurückgegangen, was besonders bei den Einfuhren aus Drittländern deutlich wird.
Getreide
30.03.2022

Buchweizen: „Unzureichende“ Exportnachfrage

PEKING. Dem chinesischen Buchweizenmarkt fehlt es an Nachfrage und Händler fürchten, dass Importware den einheimischen Markt unter Druck setzen wird. Deutschland hat derweil seine Buchweizenimporte gegenüber dem Vorjahr reduziert.
Getreide
29.03.2022

Hirse: Fehlende Nachfrage sorgt für Preisdruck

PEKING. Geringes Kaufinteresse und sinkende Frachtkosten lassen die Exportpreise für chinesische Hirse deutlich sinken. Derweil gingen Deutschlands Importe seit Beginn der Saison um 18% zurück.
Getreide
01.03.2022

Buchweizen: Deutschland steigert Einfuhr um knapp 25%

PEKING. Im chinesischen Buchweizenmarkt ist die Nachfrageentwicklung insbesondere im Inlandsmarkt von großer Bedeutung. Derweil zeigen die aktuellen Importdaten nach Deutschland, dass die Einfuhr im vergangenen Jahr um fast ein Viertel gestiegen ist.
Getreide
01.03.2022

Hirse: Deutlicher Produktionsrückgang in der Ukraine

KYIV/PEKING. Auch wenn der Produktionsrückgang in der Ukraine nicht ganz so drastisch ausfällt wie zunächst erwartet, liegt er dennoch bei mehr als 20%. Der Handel in China zeigt sich zurzeit eher träge.
Getreide
18.01.2022

Hirse: Deutschland steigert Importe aus China und der Ukraine

PEKING/KIEW. Die Ukraine konnte ihre Hirseexporte in den vergangenen Jahren vervielfachen, ein deutlicher Produktionsrückgang dürfte sich allerdings auf das Exportvolumen dieser Saison auswirken. Im chinesischen Markt fehlt es derweil an Nachfrage.
Getreide
17.01.2022

Buchweizen: Deutschland steigert Einfuhr aus Estland um 180%

PEKING/MOSKAU. In China ist das Angebot knapp, dennoch wurden die Buchweizenpreise vor dem Neujahrsfest noch einmal angepasst. Derweil sind Deutschlands Importe in dieser Saison bislang um 13% zurückgegangen.
Getreide
15.12.2021

Hirse: Ukraine muss Exporte zurückschrauben

KIEW. Nachdem die Ukraine ihre Hirseexporte in den vergangenen Jahren kontinuierlich steigern konnte, werden diese in der Saison 2021/22 wieder deutlich geringer ausfallen. Grund dafür ist die kleinere Produktionsmenge.
Getreide
06.12.2021

Hirse: Schwache Nachfrage lässt Preise sinken

PEKING. In China ist die Nachfrage nach Hirse zurzeit so gering, dass viele Produzenten ihre Arbeit vorübergehend eingestellt haben. Das treibt auch die Preise nach unten.
Getreide
02.12.2021

Buchweizen: Chinesische Preise geraten unter Druck

PEKING. Mit dem Eintreffen der osteuropäischen Ernten auf dem Markt erwarten chinesische Marktteilnehmer einen verstärkten Preisdruck. Bereits im Vergleich zur Vorwoche haben die Preise leicht nachgegeben.
Getreide
22.11.2021

Buchweizen: Russland knackt 1-Million-Tonnen-Marke

PEKING/MOSKAU. Russland, die Ukraine und Kasachstan konnten in diesem Jahr ihre Buchweizenproduktion steigern. Deutschlands Importe sind im ersten Monat dieser Saison allerdings merklich zurückgegangen. In China blieben die Preise stabil.
Getreide
22.11.2021

Hirse: Ukrainische Ernte übersteigt USDA-Schätzung

PEKING/KIEW. Laut den aktuellen Angaben des US-Agrarministeriums ist die weltweite Hirseproduktion geringer ausgefallen als erwartet. In China haben sich die Marktteilnehmer auf ein Preisniveau einigen können. Derweil drücken die schwachen Hirse-Importe nach Deutschland im September die Gesamtimporte dieses Jahres deutlich nach unten.
Getreide
04.11.2021

Buchweizen: Russland und Ukraine rechnen mit höheren Ernten

PEKING/MOSKAU. Russland und die Ukraine können sich offiziellen Schätzungen zufolge auf ein Produktionsplus einstellen, in beiden Ländern sie mit einer größeren Buchweizenernte zu rechnen. Ukrainische Farmer sollen sogar das beste Ernteergebnis der vergangenen Jahre erzielt haben. In China legten die Buchweizenpreise derweil weiter zu.
Getreide
19.10.2021

Buchweizen: Farmer zögern Rohwarenverkäufe hinaus

PEKING/KIEW. Der Großteil der Buchweizenfläche wurde in der Ukraine bereits abgeerntet, wobei ein Durchschnittsertrag von 1,31 mt/ha erzielt werden konnte. In China zögern einige Farmer mit dem Verkauf der Rohware, weshalb sich die Preise aktuell festigen. Derweil hat Deutschland seine Buchweizenimporte in der vergangenen Saison um 50% gesteigert.
Getreide
19.10.2021

Hirse: USDA korrigiert weltweite Ernteprognose

PEKING/KIEW. Das US-Department of Agriculture hat seine Schätzung für die weltweite Hirseproduktion in der Saison 2021/2022 um 4% reduziert. Chinas Ernte ist inzwischen im Markt verfügbar und in der Ukraine ist der Ernteprozess fast abgeschlossen.
Bio-Rohstoffe
07.10.2021

Bio-Chia: Wetterwidrigkeiten lassen Preise massiv steigen

ASUNCION/KAMPALA. Frost und Trockenheit haben den Chia-Ernten Südamerikas in diesem Jahr schwer zugesetzt. Ein massiver Preisanstieg war die Folge, begleitet von den im internationalen Markt ohnehin vorherrschenden höheren Beschaffungskosten aufgrund der logistischen Hürden und Einschränkungen.
Bio-Rohstoffe
01.10.2021

MBI-Bio-Preistrends/Verkäufer und Käufer finden trotz steigender Preise zueinander

Hohe Qualitäten und prompte Ware gesucht - Preise dürften weiter steigen
Getreide
23.09.2021

Buchweizen: Trockenheit lässt die Preise steigen

PEKING/KIEW. Die Buchweizenernte schreitet weiter voran. In China sorgen Trockenheit und gute Nachfrage für höhere Preise. Derweil hat Deutschland seine Einfuhr im Jahresvergleich um 50% gesteigert.
Getreide
08.09.2021

Hirse: Deutschland steigert Einfuhr aus der Ukraine

PEKING/KIEW. Das US-Department of Agriculture geht davon aus, dass in der Saison 2021/2022 weltweit insgesamt 31,11 Mio. mt Hirse geerntete werden können. Das wäre vergleichbar mit der Vorjahresernte.
Getreide
07.09.2021

Buchweizen: Exportstopp vorerst nicht verlängert

PEKING/MOSKAU. Die russische Regierung schloss zuletzt nicht aus, das Exportverbot für Buchweizen zu verlängern. In der Ukraine und Belarus ist der Ernteprozess angelaufen, während die chinesischen Bauern noch in den Startlöchern stehen.
Bio-Rohstoffe
03.09.2021

MBI Research Preistrends/Weizen kämpft mit Fusarien und schwachen Proteinwerten

Enttäuschende Erträge bei Mahlweizen - mehr Ware geht in Futtermischungen
Getreide
18.08.2021

Buchweizen: Erste Preisindikationen für neue Ernte bekannt

PEKING. In Kürze beginnen die chinesischen Bauern mit der Buchweizenernte. Die Marktteilnehmer sind guter Dinge. Der Exportstopp aus der Eurasischen Zollunion bleibt vorerst bis Ende des Monats bestehen.
Bio-Rohstoffe
06.08.2021

Bio-Getreideernte kommt nur schleppend voran

Nasses Wetter verschärft Qualitätssorgen - Preisaussichten aufwärts gerichtet
Getreide
28.07.2021

Buchweizen: Containermangel lässt Exportpreise steigen

PEKING. Aufgrund lukrativer Alternativen für die Farmer geht der Buchweizenanbau in China dieses Jahr zurück. Die Ertragsaussichten sind allerdings gut. Derweil entwickelte sich der Export von China nach Deutschland in der laufenden Saison positiv.
Getreide
06.07.2021

Getreide: Ukraine sorgt für Kursdruck

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Der Preisdruck vom Schwarzmeer nimmt zu, nachdem sich dort sehr gute erste Weizenerträge bestätigen. In den USA könnte ein Wetterumschlag für weitere Kursbereinigung bei Mais sorgen. In der Ukraine bahnt sich eine Rekordernte bei Mais an.
Getreide
23.06.2021

Buchweizen: China reduziert Anbaufläche

PEKING. Die vergleichsweise geringe Nachfrage bleibt für den chinesischen Buchweizenmarkt nicht ohne Folgen. An steigende Preise ist trotz der Zurückhaltetaktik der Anbieter vorerst nicht zu denken und die Anbaufläche wurde gegenüber dem Vorjahr reduziert.
Getreide
16.06.2021

Buchweizen: Eurasische Wirtschaftsunion beschließt Exportquoten für Buchweizen

MOSKAU/PEKING. Wie angekündigt hat Russland zum 05. Juni 2021 bis einschließlich dem 31. August 2021 den Export von Buchweizen, Buchweizengrütze und Buchweizenflocken gestoppt. Durch die hohe Nachfrage aus dem internationalen Markt, hatte das Land…
Getreide
08.06.2021

Getreide: Bessere Ernten in Westeuropa und am Schwarzmeer

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Mit neuen Entwicklungen aus den USA und am Schwarzmeer. Großbritannien erntet mehr Weizen. Frankreich bleibt optimistisch. Die Kurse am Schwarzmeer rudern zurück. Argentinien zeigt höhere Maiserträge.
Getreide
02.06.2021

Getreide: Nicht nur das Wetter gerät aus der Kontrolle

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Neue Wetterkapriolen in den USA sorgen für massiven Preisschub. Chinesische Finanzaufsichtsbehörden haben die Handelsbeschränkungen erhöht. Die Covid19-Inzidenzen in Südostasien geraten außer Kontrolle.
Getreide
01.06.2021

Getreide: Saudi-Arabien bleibt unter Ausschreibungsmenge

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Saudi-Arabien und Algerien schließen Weizenkäufe ab. Moskau gibt die neuen Flexi-Exportsteuern bekannt. Das Geschäft konzentrierte sich auf die neue Ernte. Ukrainische Maisaussaat nahezu abgeschlossen.