Marktnachrichten zu Ölsaaten und Ölen mit aktuellen Preistrends
Ölsaaten
29.02.2024

Ölsaaten: Rabobank erwartet weiteren Kursrückgang

CHICAGO/HAMBURG. Brasiliens Sojaernte ist zu 40% beendet, entsprechend hoch ist das Angebot inzwischen. Dies nutzt China für günstige Einkäufe. Die US-Sojaexportverkäufe leiden unter starker Konkurrenz Brasiliens. Raps und Sonnenblumenkerne geben nach. Mit EU-Import- und Exortdaten.
Ölsaaten
29.02.2024

Sonnenblumenkerne: China kauft günstige Ware aus Europa

SOFIA/DALIAN. Chinesische Händler decken die aufkommende Inlandsnachfrage mit günstigeren Importen aus europäischen Anbaugebieten. Im bulgarischen Sonnenblumenkernmarkt ist es derweil vergleichsweise ruhig.
Ölsaaten
29.02.2024

Sesam: Anbaurückgang erwartet

NEU-DELHI. Die Prognosen für die Sommerernte in Gujarat wurden in dieser Woche revidiert. Fehlende Nachfrage aus dem In- und Ausland setzt die Preise im indischen Sesammarkt derweil unter Druck.
Ölsaaten
28.02.2024

Senfsaat: EU steigert Importe aus der Ukraine um 29%

OTTAWA/MOSKAU. Agriculture and Agri-Food Canada hat im aktuellen Bericht ein paar Anpassungen bezüglich der Senfsaatsaison 2024/2025 vorgenommen. Starke Konkurrenz und geringere Nachfrage setzen kanadische Senfsaatlieferanten unter Druck.
Ölsaaten
27.02.2024

Ölsaaten: AgRural senkt Brasiliens Sojaernte

CHICAGO/HAMBURG. Trockenere Wetterprognosen für Südamerika sorgen für Kursauftrieb in Chicago. Kanadische Canolaexorte liegen um 33% unter dem Vorjahr. Fediol gibt neue Verarbeitungszahlen bekannt. Polnische Landwirte blockieren ukrainische Verlader.
Ölsaaten
27.02.2024

Kürbiskerne: Weniger Shine Skins als erwartet

DALIAN. Da größere Mengen Snow Whites fälschlicherweise als Shine Skins deklariert worden waren, sind die verbleibenden Shine-Skin-Vorräte auf dem chinesischen Kürbiskernmarkt geringer als zunächst angenommen. Die Preise sind nach dem Neujahrsfest gestiegen.
Nüsse
26.02.2024

Erdnüsse: Optimistische Aussichten in den USA

NEU-DELHI/ATLANTA. In Indien setzen sich die Preisrückgänge fort, und die Nachfrage nach Erdnussöl und Saatgut ist extrem gering. In den USA sind die Aussichten schon besser, während es in Nicaragua zu Ernteverzögerungen kam.
Ölsaaten
22.02.2024

Ölsaaten: China kauft im Februar bisher 60% weniger Bohnen

CHICAGO/HAMBURG. China kauft im Februar fast 60% weniger Bohnen. Brasilien Sojaexport geht im Februar zurück. Die Sonnenblumenölnachfrage ist stark eingebrochen. Indiens Rapsernte steigt. China befürchtet Frostschäden an Raps am Jangtsekiang. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
22.02.2024

Sonnenblumenkerne: Maßnahmen müssen her

SOFIA/KYIV. Die Bauernproteste in Polen behindern weiterhin den Warenfluss ukrainischer Agrargüter. Alle Beteiligten plädieren für eine Lösung, die sowohl die polnischen Erzeuger schützt, aber auch das Handelsgeschäft aufrechthält.
Ölsaaten
22.02.2024

Sesam: Indische Exporteure bleiben chancenlos

NEU-DELHI. Die aktuelle Ausschreibung aus Südkorea ist zum Abschluss gekommen. Indische Exporteure mussten sich damit abfinden, dass sie trotz hoher Erwartungen keine Chance gegen die Konkurrenz hatten.
Ölsaaten
21.02.2024

Blaumohn: Erntedaten werden aktualisiert

CHRUDIM. Die finalen Erntedaten sollen in der kommenden Woche bekanntgegeben werden, Marktteilnehmer rechnen mit Korrekturen gegenüber den bisherigen Schätzungen.
Ölsaaten
21.02.2024

Leinsaat: Leinsaatproduktion hat sich mehr als halbiert

ASTANA. Die bisherigen Produktionsschätzungen für die kasachische Leinsaatproduktion 2023 seitens der Kazakh Grain Union waren bereits enttäuschend, die nun veröffentlichten offiziellen Daten unterbieten dieses Ergebnis sogar noch einmal.
Ölsaaten
21.02.2024

Kürbiskerne: Handel rollt langsam wieder an

DALIAN. Nach den Feierlichkeiten des Chinesischen Neujahrsfestes kommt der Handel auf dem Kürbiskernmarkt nur langsam wieder in Schwung. Die Spekulanten dürften indes bald auf ihre üblichen Tricks zurückgreifen, um die Preise nach oben zu treiben.
Ölsaaten
20.02.2024

Ölsaaten: Ukraine steht vor Exportproblemen beim Öl

CHICAGO/HAMBURG. Brasiliens Sojaernte macht deutliche Fortschritte, auch die Exporte nehmen zu. Aber die Exportmengen könnten niedriger sein als im Vorjahr. Raps profitiert von festeren Sojakursen. Die Preise für Sonnenblumenöl und Kerne rutschen dagegen weiter ab.
Nüsse
19.02.2024

Erdnüsse: Indische Händler sind wenig optimistisch

NEU-DELHI/PEKING. Die Preise in Indien sinken weiter, und die Marktexperten gehen nicht davon aus, dass sich das zeitnah ändern wird. Auch in China ist die Lage angespannt, während sich die Augen in Brasilien auf die neue Ernte richten.
Ölsaaten
15.02.2024

Ölsaaten: In den USA werden Weichen für höhere Sojafläche gestellt

CHICAGO/HAMBURG. Besseres Wetter in Südamerika sorgt für Kursdruck bei Soja. Erste US-Handelseinschätzungen zur kommenden US-Sojaernte überraschen keineswegs den Markt. Festere Palmölkurse unterstützen den Raps- und Sonnenblumenkernmarkt. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
15.02.2024

Sesam: Neuer Tender über 12.000 mt

NEU-DELHI. Indische Exporteure sind zuversichtlich, was ihre Teilnahme am aktuellen Sesam-Tender aus Südkorea angeht, Konkurrenz scheint es kaum zu geben.
Ölsaaten
14.02.2024

Sonnenblumenkerne: Anbaurückgang in der Ukraine

KYIV/SOFIA. Das von der EU eingeführte Lizensierungsverfahren für den Handel mit der Ukraine steht vor neuen Herausforderungen. Nicht alle betroffenen EU-Staaten sind bereit, sich an die Vorgaben zu halten. Derweil rechnen Experten damit, dass die Sonnenblumenkernaussaat in der Ukraine dieses Jahr rückläufig sein könnte.
Ölsaaten
13.02.2024

Ölsaaten: Festere Tendenz über Öl und Soja

CHICAGO/HAMBURG. Brasilien sorgt für Auftrieb bei Soja. MPOB bestätigt Rückgang beim Palmöl. Volle Speiseölläger in Indien und China. Sonnenblumenöl sucht Käufer. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Nüsse
12.02.2024

Erdnüsse: Markt rüstet sich für Herausforderungen

NEU-DELHI. Indien bereitet sich auf einen starken Anstieg der Anlieferungen vor. Aflatoxin ist immer noch ein Problem für US-Erdnüsse. Die Erdnussöllieferanten hoffen, dass die Nachfrage in China anzieht. Der Regen hat in Brasilien Wunder bewirkt, wird aber eine Herausforderung für die Ernte darstellen.
Ölsaaten
08.02.2024

Ölsaaten: Handel rechnet vorerst mit sinkenden Kursen

CHICAGO/HAMBURG. Starke Konkurrenz aus Brasilien und rückläufige Nachfrage Chinas lassen die Sojakurse in Chicago weiter sinken. Chinas Feierlichkeiten zum neuen Mondjahr begrenzen Nachfrage. Handel und Analysten positionieren sich vor dem WASDE-Report aus den USA.
Ölsaaten
08.02.2024

Sesam: Trockenheit gefährdet Sommerernte

NEU-DELHI/N'DJAMENA. In Kürze beginnen die Sesambauern in Gujarat mit der Sommerernte, die Trockenheit in den Hauptanbauregionen könnte allerdings zum Problem werden. Der nächste Sesam-Tender wird in wenigen Tagen erwartet.
Ölsaaten
07.02.2024

Sonnenblumenkerne: Polnische Bauern kündigen Grenzblockaden an

SOFIA/KYIV. Um den Handel mit Sonnenblumenkernen zwischen der Ukraine und Bulgarien zu beschleunigen, wurde ein vereinfachtes Lizensierungsverfahren umgesetzt. Derweil planen die Bauern polnische Grenzübergänge zur Ukraine mit ihren Landmaschinen zu blockieren.
Ölsaaten
07.02.2024

Blaumohn: Preise sollen auf über 3 EUR/kg steigen

CHRUDIM. Massive Preiserhöhung prägen der tschechischen Blaumohnmarkt. In wenigen Wochen sollen die ersten offiziellen Anbauprognosen für die kommende Saison veröffentlicht werden.
Ölsaaten
06.02.2024

Ölsaaten: Rapssaat zeigt wieder festeren Trend

CHICAGO/HAMBURG. Die Exportbuchungen für US-Sojabohnen lagen deutlich über der Vorwoche. Brasiliens Ernteprognosen gehen zurück. Neue Schätzungen von Tallage. Der gestiegene US-Dollar stützt die Rapskurse in Paris.
Nüsse
05.02.2024

Erdnüsse: Diverse Faktoren dämpfen den Handel

NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Der Erdnusshandel ist derzeit sowohl in Indien, aber auch weiteren wichtigen Anbaustaaten wie Argentinien und China aus unterschiedlichen Gründen eher ruhig. Dazu zählen unter anderem die Krise im Roten Meer, Wechselkurse und das anstehende Chinesische Neujahrsfest.
Ölsaaten
01.02.2024

Sesam: Indiens Dezemberexporte um 22% gestiegen

NEU-DELHI/ISLAMABAD. Indiens Sesamexporte legten zum Ende des Kalenderjahres noch einmal ordentlich zu. Auch Pakistan kann Exporterfolge verzeichnen.
Ölsaaten
01.02.2024

Leinsaat: Kanadische Produktion soll um 8% schrumpfen

OTTAWA/ASTANA. Kasachstan und Kanada erleben derzeit eine Nachfrageflaute. Kanadische Exporteure erhoffen sich dennoch zukünftig mehr Anfragen aus dem europäischen Raum. Für die kommende Saison rechnen Experten derweil mit weiteren Produktionsrückgängen.
Ölsaaten
01.02.2024

Ölsaaten: Australische Rapsimporte fallen stark zurück

CHICAGO/HAMBURG. Brasilien hält das Exportvolumen bei Soja weiterhin deutlich über dem Vorjahr. Chinas Importnachfrage schwächelt aufgrund höherer Bestände. EU-Rapsimporte sinken deutlich. In Bulgarien fehlen Sonnenblumenkerne für die Verarbeitung. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
01.02.2024

Senfsaat: Kanada muss mit Anbaurückgang rechnen

OTTAWA. Im kanadischen Senfsaatmarkt standen die Preise in den vergangenen Wochen unter Druck, dieser lässt nun langsam nach. Die Experten von Agriculture and Agri-Food Canada rechnen für die kommende Saison 2024/2025 mit einem Rückgang der Anbaufläche.
Ölsaaten
31.01.2024

Sonnenblumenkerne: Coceral rechnet mit EU-weitem Produktionsrückgang

SOFIA/DALIAN. Die Experten von Coceral haben sich an ersten Prognosen für EU-Sonnenblumenkernproduktion 2024 versucht, während die Europäische Kommission weitere Korrekturen an den Daten des laufenden Geschäftsjahres vorgenommen hat. In China lässt die Inlandsnachfrage die Preise derweil weiter steigen.
Ölsaaten
31.01.2024

Kürbiskerne: Jedes Jahr zur selben Zeit

DALIAN. Die Nachfrage nach Shine Skins ist im Vorfeld des chinesischen Neujahrsfestes gestiegen, und wie jedes Jahr nutzen die Spekulanten diese Situation aus. Sie verfügen über einen Großteil der Ware und halten diese derzeit zurück, um die Preise nach oben zu treiben.
Ölsaaten
30.01.2024

Ölsaaten: Südamerikas Sojaernte nimmt Tempo auf

CHICAGO/HAMBURG. Günstige Wetterbedingungen in Südamerika verbessern die Ernten. Ukrainischer Sojaanbau im Aufwind. Anstieg der Palmölproduktion Malaysias erwartet. Speiseöle unter Druck. Raps bricht ein. Sonnenblumenkerne laufen mit.
Nüsse
29.01.2024

Erdnüsse: Anbieter verpassen den richtigen Zeitpunkt

NEU-DELHI/BRASÍLIA. In der Hoffnung auf weitere Preissteigerungen hatten indische Lagerhalter ihre Ware nicht zum richtigen Zeitpunkt zum Verkauf freigegeben – jetzt sind die Preise niedrig, die Nachfrage ist gering und die Anbieter sitzen auf ihrer Ware. In den USA, Brasilien und dem Sudan soll es indes zu Ernteausfällen kommen.
Ölsaaten
25.01.2024

Sesam: Aussaat in Gujarat durch Trockenheit verzögert

NEU-DELHI. Indische Exporteure konnten beim letzten Sesam-Tender große Erfolge erzielen. Die Aussichten für die Sommerernte trüben sich allerdings, da es in den Hauptanbaugebieten aufgrund von Trockenheit zu Verzögerungen kommen soll.
Ölsaaten
25.01.2024

Ölsaaten: Ukraine verliert ein Fünftel der Rapsfläche

CHICAGO/HAMBURG. Prognosen verheißen trockenheiße Witterung in Argentinien und Teilen Brasiliens. Rosario Grain Exchange schätzt Argentiniens Sojaverarbeitung niedriger. Ukrainische Rapsanbaufläche soll um 20% sinken. Mit neuen Import- und Exportdaten aus Brüssel.
Ölsaaten
25.01.2024

Leinsaat: Globale Ernte um 30% zurückgegangen

ASTANA/OTTAWA. Mit einem Rückgang der weltweiten Leinsaatproduktion um mehr als 30% scheinen steigende Preise in den kommenden Wochen unausweichlich zu sein. Kasachstans Exporte sind im Jahresvergleich deutlich zurückgegangen.
Ölsaaten
24.01.2024

Sonnenblumenkerne: Länderspezifische Schutzmaßnahmen werden diskutiert

KYIV/SOFIA. Ein Vorschlag, wie an die Ukraine angrenzende EU-Staaten vor marktbeeinflussenden Importen bewahrt werden sollen, soll noch in dieser Woche vorgelegt werden. Im chinesischen Sonnenblumenkernmarkt herrscht derweil Hochkonjunktur, was sich auf die Preise auswirkt.
Öle
24.01.2024

Olivenöl: Massive Preissteigerungen erwartet

IZMIR. Bereits jetzt haben sich die Preise für türkische Oliven und Olivenöl im Jahresvergleich verdreifacht, und Marktexperten rechnen mit weiteren deutlichen Erhöhungen. Der Grund dafür sind vor allem die Produktionsrückgänge in den Anbauländern.
Ölsaaten
23.01.2024

Blaumohn: Keine weitere Reduktion der Anbaufläche

CHRUDIM. Ungünstige Wetterverhältnisse könnten dem im Herbst ausgesäten ZENO-Mohn geschadet haben. Die Aussaat für die Saison 2023/2024 soll allerdings ohne weitere Kürzungen daherkommen.
Ölsaaten
23.01.2024

Ölsaaten: Argentiniens Wettermarkt treibt erneut Kurse

CHICAGO/HAMBURG. Brasiliens Ernten in Mato Grosso und Parana enttäuschen. Rohölpreise legen zu, nach Brand eines Gasöl-Terminals bei St. Petersburg und Raketenschlägen am Roten Meer.
Ölsaaten
23.01.2024

Kürbiskerne: Baldige Preissteigerungen erwartet

DALIAN. Im Moment hält eine geringe Nachfrage aus dem Ausland die Exportpreise in einem moderaten Rahmen, allerdings rechnen die chinesischen Händler damit, dass es nach dem chinesischen Neujahrsfest, wenn sich die Aussaat für die neue Ernte nähert, zu Erhöhungen kommen wird.
Nüsse
22.01.2024

Erdnüsse: Hohe Palmölpreise beleben den Erdnussmarkt

NEU-DELHI. Da die Kosten für Palmöl vor allem in Malaysia und Indonesien hoch sind, rücken indische Erdnüsse verstärkt in den Fokus der Käufer. Die Ramadan-Nachfrage hat eingesetzt, wird aber durch die hohen Frachtkosten gedämpft.
Ölsaaten
18.01.2024

Ölsaaten: Brasiliens Sojaernte wirft Fragen auf

CHICAGO/HAMBURG. Brasiliens Prognosen gehen weit auseinander. Rückläufige Importschätzungen für Chinas Sojanachfrage für das erste Quartal alarmieren den Markt. Ukrainischer Rapsexporte fallen deutlich zurück. Mit EU-Import- und Exportdaten aus Brüssel.
Ölsaaten
18.01.2024

Sesam: Deutschland steigert Einfuhr aus Tschad

NEU-DELHI/N‘DJAMENA. Zu Beginn kommender Woche wird der aktuelle Sesam-Tender ausgewertet und indische Exporteure rechnen sich gute Chancen aus. Die Ernte in Tschad konnte in diesem Jahr derweil etwas früher beginnen und ist demzufolge bereits abgeschlossen.
Ölsaaten
16.01.2024

Ölsaaten: USDA erwartet weniger Sonnenblumenkerne

CHICAGO/HAMBURG. Das USDA hebt Produktion und Bestände in den USA an und senkt Brasiliens Sojaernte weniger als erwartet. Palmöl sorgt für leichten Auftrieb bei Ölsaaten. Neue Zahlen zum Export von Sonnenblumenkernen und Öl.
Nüsse
15.01.2024

Erdnüsse: Angriffe im Roten Meer bremsen Exporte aus

NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Die Attacken der Huthi-Rebellen auf Frachtschiffe im Roten Meer erschweren und verteuern die Lieferungen derzeit erheblich; das macht sich bei den Exporten verschiedener Länder bemerkbar. In Argentinien wurde ein neuer Exportzoll für Erdnüsse angekündigt.
Ölsaaten
11.01.2024

Ölsaaten: Brasiliens Sojaernte massiv im Fokus

CHICAGO/HAMBURG. CONAB senkte eine Prognose für Brasilien erheblich ab. Argentinien soll dagegen mehr Bohnen ernten. Der Ölsaatenmarkt erhält allerdings Unterstützung durch Palmöl. Mit EU-Import- und Exportdaten.