Marktnachrichten zu Trockenfrüchten mit aktuellen Preistrends
Nüsse
01.12.2021

Kokosraspel: Rohwarenpreise halten Rekordniveau

MANILA. Neben den hohen Rohwarenpreisen haben auch die Exportpreise für Kokosraspel angezogen. Und da bekanntlich aller schlechten Dinge drei sind, ist auch bei den Frachtkosten keine Erleichterung in Sicht.
Trockenfrüchte
30.11.2021

Getrocknete Feigen: Feiertagsnachfrage beflügelt den Markt

AYDIN/TEHERAN. Die bevorstehenden Feiertage beflügeln den Trockenfeigenhandel in der Türkei und auch im Iran. Die Exporte laufen überdurchschnittlich gut. In der Türkei sind die getrockneten Feigen inzwischen zum überwiegenden Teil in die Bestände von Händlern übergegangen.
Trockenfrüchte
30.11.2021

Sultaninen: TMO stoppt Sultaninenkäufe

MANISA/TEHERAN. Die TMO hat verkündet in dieser Saison keine weiteren Sultaninen von den Erzeugern mehr zu kaufen. Fehlende Nachfrage setzt einige Exporteure unter Verkaufsdruck, während iranische Händler ihre Preise anheben konnten.
Trockenfrüchte
30.11.2021

Getrocknete Aprikosen: Erneut deutliche Exportpreissenkungen

MALATYA. Auch wenn die Rohwarenpreise ihr hohes Niveau halten, ist es bei den Exportpreisen noch einmal zu merklichen Rückgängen gekommen. Die Nachfrage ist ungebrochen hoch.
Trockenfrüchte
25.11.2021

Datteln: Exporteure bleiben argwöhnisch

TEHERAN. Die iranischen Exporteure beobachten mit Argusaugen mögliche Gesetzesänderungen, die die Ausfuhr von Agrarprodukten erheblich erschweren oder sogar komplett unterbinden könnten. Bereits 2018 hatten sie mit derartigen Problemen zu kämpfen.
Trockenfrüchte
24.11.2021

Getrocknete Berberitzen: Frühe Ernte aus Sorge vor Frost

TEHERAN. Eine hohe Nachfrage, die auf geringe Bestände trifft, lässt die Berberitzenpreise im Iran um mehr als 15% steigen. Die Farmer haben sich für einen frühen Erntebeginn entschieden, da anstehender Frost ihnen Sorgen bereitet.
Trockenfrüchte
23.11.2021

Getrocknete Feigen: Türkische Produktion um 12% gesunken

AYDIN/REUS. Nach aktuellen INC-Schätzungen verzeichnet die Türkei in der aktuellen Saison einen Produktionsrückgang von gut 12% im Vergleich zur Saison 2020/21. Dennoch bleibt das Land der unangefochtene Spitzenreiter in der Trockenfeigenproduktion.
Trockenfrüchte
23.11.2021

Getrocknete Aprikosen: Exportpreise erreichen „vernünftiges Niveau“

MALATYA. Die jüngsten Entscheidungen der türkischen Zentralbank haben sich sowohl auf die Rohwaren- als auch auf die Exportpreise ausgewirkt und wie die aktuellen INC-Daten belegen, ist die Türkei auch in dieser Saison nicht vom Thron der wichtigsten Produktionsländer zu stoßen.
Trockenfrüchte
23.11.2021

Sultaninen: Exportpreise sinken dank schwachem Wechselkurs

MANISA/REUS. Mit der erneuten Senkung des Leitzinses verlor die türkische Lira weiter an Wert, was sich auch in den Exportpreisen für türkische Sultaninen niederschlägt. Exporteure arbeiten auf Hochtouren, um ihre ausländischen Kunden vor den Weihnachtsfeiertagen zu bedienen. Das INC rechnet mit einem Anstieg der weltweiten Sultaninenproduktion um 3,3%.
Trockenfrüchte
18.11.2021

Getrocknete Feigen: Ernte in Fars liegt bei 42.000 mt

TEHERAN. Die Provinz Fars ist das Hauptanbaugebiet für Feigen im Iran. Sommerliche Regenfälle und Fäulnis haben jedoch die diesjährige Produktion verringert. Die iranischen Exporte haben sich im Oktober dennoch gut entwickelt, wobei die Lieferungen nach China 81% der Ausfuhren ausmachen.
Trockenfrüchte
17.11.2021

Rosinen: Erzeuger kämpfen mit hohen Kosten

KHALILABAD. Obwohl die Rosinen aus Khalilabad von viel besserer Qualität sind als im letzten Jahr, ist dieses Produkt schwer zu verkaufen. Die Preise sind einfach zu hoch. Für die Landwirte wird es immer schwieriger, zu einem guten Preis zu verkaufen, zumal die Produktion um bis zu 50 % zurückgegangen ist.
Trockenfrüchte
17.11.2021

Getrocknete Feigen: Preisanstieg trotz schwacher Währung

AYDIN. Der Verfall der türkischen Lira konnte im Trockenfeigenmarkt nicht für günstigere Exportpreise sorgen. Das Gegenteil ist der Fall. Und Marktteilnehmer schließen nicht aus, dass dieser Trend vorerst anhält.
Trockenfrüchte
16.11.2021

Getrocknete Aprikosen: Preissenkungen lassen Käufer aufatmen

MALATYA. Die erneute Abwertung der türkischen Lira hat dafür gesorgt, dass die von den Käufern lange erhofften Senkungen der Exportpreise eingetroffen sind. Die zukünftige Preisentwicklung bleibt durch den volatilen türkischen Finanzmarkt allerdings vorerst unklar.
Trockenfrüchte
16.11.2021

Sultaninen: Käufererwartungen werden nicht erfüllt

MANISA. Die türkische Lira zeigt sich erneut schwächer. Die von der Käuferseite erhofften Preissenkungen bleiben allerdings aus. In Erwartungen steigender Rohwarenpreise wurden stattdessen Korrekturen in die andere Richtung vorgenommen.
Trockenfrüchte
11.11.2021

Getrocknete Pflaumen: Warenverfügbarkeit wird knapp

SACRAMENTO/SANTIAGO. Das Angebot an chilenischen Trockenpflaumen geht stark zur Neige, auch in den Spotmärkten gehen die Bestände zurück. Der NASS hat derweil die aktuellen Handelsdaten mit Sortenverteilung veröffentlicht.
Trockenfrüchte
10.11.2021

Datteln: Exporte um mehr als 20% gestiegen

TEHERAN. Die iranischen Dattelexporte sind im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20% gestiegen. Dieser Anstieg ist nicht nur auf sehr wettbewerbsfähige Preise zurückzuführen, sondern auch auf das Voranschreiten der Impfkampagnen, was dazu beiträgt, die Pandemie- und die Transportsituation in vielen Ländern zu verbessern. Die Mazafati-Datteln sind die bei weitem beliebteste Sorte.
Trockenfrüchte
09.11.2021

Getrocknete Feigen: Tariş deckt sich ein

AYDIN. Der Präsident der Tariş Fig Union, Mustafa Bircan, gab bekannt, welche Menge die Feigengewerkschaft in dieser Saison zu kaufen plant. Zudem wurden bei einem Treffen des Tariş-Managements in Aydin die neuen Einkaufspreise festgelegt.
Trockenfrüchte
09.11.2021

Sultaninen: Mehr Nähe zum Endverbraucher

MANISA. Nach der kürzlich gemeldeten Flaute befinden sich die wöchentlichen Sultaninenexporte wieder auf einem durchschnittlichen Niveau. Auch die Preise sind unverändert und sollten ihren vorläufigen Tiefstand erreicht haben.
Trockenfrüchte
09.11.2021

Getrocknete Aprikosen: Preiserhöhungen pausieren vorerst

MALATYA. Im Gegensatz zu den vorherigen Wochen kam es auf dem türkischen Aprikosenmarkt zu einem Rückgang der Exportpreise. Das liegt allerdings nicht nur an stabileren Rohwarenpreisen, sondern vor allem an den Devisenmärkten.
Trockenfrüchte
03.11.2021

Datteln: Neue Plantagen sorgen für Produktionssteigerungen

REUS/TEHERAN. Zahlreiche neue Dattelplantagen in den Anbauländern sorgen dafür, dass die weltweite Produktion für die Saison 2021/22 trotz erhöhtem Schädlingsbefall steigen wird. Das ist unter anderem privaten Investoren zu verdanken.
Trockenfrüchte
03.11.2021

Getrocknete Feigen: Erträge um 10% gestiegen

ABARKUH. Die Landwirte im Bezirk Abarkuh in der iranischen Provinz Yazd müssen sich schnell an den Klimawandel anpassen. Geringere Niederschläge, Wasserknappheit und anhaltende Dürre haben dazu geführt, dass die Anbauflächen in den letzten Jahren von 20.000 ha auf 15.800 ha zurückgegangen sind, wie die örtliche Landwirtschaftsorganisation berichtet. Neue Bewässerungsmethoden und günstige Wetterbedingungen haben den Landwirten geholfen, die Feigenproduktion in diesem Jahr zu steigern.
Trockenfrüchte
02.11.2021

Getrocknete Feigen: Erwartete Preiserhöhungen sind eingetreten

AYDIN. Die Steigerungen der Exportpreise, mit denen die Marktteilnehmer aufgrund der starken Wechselkursschwankungen und der höheren Rohwarenpreise gerechnet hatten, sind tatsächlich eingetroffen. Das gilt allerdings nicht für alle Größen.
Trockenfrüchte
02.11.2021

Rosinen: Exportanstieg um 30%

TEHERAN. Der Iran hat zwischen Ende März und September mehr als 62.000 mt Rosinen exportiert. Das sind über 30% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, und zwar nicht nur mengenmäßig, sondern auch wertmäßig. Allerdings ist die Versorgung derzeit ein Problem.
Trockenfrüchte
02.11.2021

Getrocknete Aprikosen: Preissteigerungen werden zur Gewohnheit

MALATYA. Durch eine festere Lira und weiter steigende Rohwarenpreise sind auch die Exportpreise für Trockenaprikosen nach oben geklettert – eine Situation, an die sich die Exporteure mittlerweile gewöhnt haben.
Trockenfrüchte
02.11.2021

Sultaninen: Chinesische Lieferanten müssen aufgrund hoher Frachtkosten zurückstecken

MANISA. Die Nachfrage im türkischen Sultaninenmarkt ist für diese Zeit überraschend schwach. Dabei bieten auch die Angebote aus China, trotz an sich günstigerer Preise, aufgrund der hohen Frachtkosten für Lieferungen nach Europa keine nennenswerte Alternative.
Nüsse
28.10.2021

Kokosraspel: Speiseölmarkt fordert auch die Kokos-Händler

MANILA. Steigende Palmölpreise ziehen auch Kokosöl nach oben, dessen Preise sich im Vergleich zu letztem Monat fast verdoppelt haben. Dabei besteht wenig Hoffnung auf eine zeitnahe Entlastung des Marktes.
Trockenfrüchte
27.10.2021

Getrocknete Cranberries: Leichte Produktionssteigerungen erwartet

MADISON/OTTAWA. Nach dem feuchtwarmen Wetter im Sommer war es bei den nordamerikanischen Ernten vermehrt zu Schimmelbefall gekommen. Dadurch ist das Volumen geringer als erwartet, liegt aber dennoch über dem des Vorjahres.
Trockenfrüchte
27.10.2021

Datteln: Russland ist nicht leicht zugänglich

BUSCHEHR. Die jährliche Dattelproduktion in der iranischen Provinz Buschehr beläuft sich auf 126.000 mt. Obwohl die Ernte in vollem Gange ist, machen sich die Erzeuger Sorgen um die Verkaufszahlen. Russland ist ein besonders attraktives Zielland für Datteln, und die Lieferanten sind bestrebt, den Absatz hier zu steigern, was nicht so einfach ist.
Trockenfrüchte
26.10.2021

Getrocknete Feigen: Exportpreise werden steigen

AYDIN. Durch die höheren Rohwarenpreise sowie die trotz der Abwertung der türkischen Lira gestiegenen Produktionskosten sollten auch die Exportpreise zeitnah nach oben klettern. Türkische Händler rechnen damit, dass das bereits nächste Woche der Fall sein wird.
Trockenfrüchte
26.10.2021

Sultaninen: Hoffen Käufer vergebens auf sinkende Preise?

MANISA. Käufer hoffen aufgrund der erneut deutlich schwächeren türkischen Lira auf sinkende Sultaninenpreise. Marktteilnehmer widersprechen jedoch und sehen sogar einen kurzfristigen Preisanstieg nahen. Die Exporte befinden auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr.
Trockenfrüchte
26.10.2021

Getrocknete Aprikosen: Angebote nur auf Tagesbasis

MALATYA. Da die Rohwarenpreise weiter steigen und die Situation auf dem türkischen Trockenaprikosenmarkt ausgesprochen unbeständig ist, geben die Händler ihre Angebote zurzeit auf Tagesbasis und vorbehaltlich Gegenbestätigung ab. Das könnte noch eine Weile so bleiben.
Trockenfrüchte
25.10.2021

Getrocknete Berberitzen: Hohe Nachfrage treibt Exportpreise nach oben

TEHERAN. Eine deutliche höhere Exportnachfrage als noch im Vorjahr und die gute Qualität der verfügbaren Ware lässt die Preise für getrocknete Pofaki-Berberitzen deutlich steigen. Bei den Anari-Berberitzen bleibt der Anstieg auf einem moderaten Niveau.
Trockenfrüchte
19.10.2021

Rosinen: Produktionsrückgang von bis zu 30% befürchtet

KHONDAB. In der Provinz Markazi sind die Erzeuger derzeit damit beschäftigt, Trauben zu Rosinen zu verarbeiten. Dürre und Frost haben der diesjährigen Produktion allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Trockenfrüchte
19.10.2021

Getrocknete Feigen: China ist das wichtigste Exportziel

TEHERAN. China ist mit Abstand das wichtigste Exportziel für iranische Trockenfeigen. Händler geben an, dass bis zu 90 % der verschifften Mengen für Ostasien bestimmt sind. Die mögliche Rückkehr zum Atomabkommen und die Hoffnung auf eine Aufhebung der US-Sanktionen gegen den Iran haben sich ebenfalls auf die Preise ausgewirkt.
Trockenfrüchte
19.10.2021

Getrocknete Aprikosen: Exporteure zögern bei Angeboten

MALATYA. Extrem instabile Preise auf dem Aprikosenmarkt sowie anhaltende Wechselkursschwankungen sorgen dafür, dass türkische Exporteure ihre Preise aktuell auf Tagesbasis angeben. Trotz der hohen Preise ist die Exportnachfrage ungebrochen.
Trockenfrüchte
19.10.2021

Getrocknete Feigen: Rohware der neuen Ernte wird knapp

AYDIN. Durch die gute Nachfrage und hohe Rohwarenpreise haben viele türkische Farmer bereits einen Großteil ihrer neuen Ernte verkauft. Die verfügbare Ware in Exportqualität wird deshalb knapp.
Trockenfrüchte
19.10.2021

Sultaninen: Offizielle Schätzungen fehlen noch immer

MANISA. Der erwartete Anstieg der Bio-Preise blieb im türkischen Sultaninenmarkt bislang aus. Vergangene Woche verzeichnete der Markt aufgrund der Anuga deutliche geringere Handelsaktivitäten als im Vorjahr. Und auf die Bekanntgabe eines offiziellen Produktionsergebnisses wartet der Markt noch immer.
Trockenfrüchte
18.10.2021

Getrocknete Pflaumen: Kaum noch chilenische Ware

SANTIAGO. Die Befürchtungen der Käufer sind eingetroffen und die Preise für Trockenpflaumen, sowohl aus Chile als auch aus den USA, sind weiter gestiegen. Grund dafür sind die Aussicht auf schwache Ernten und die bereits jetzt herrschende Warenknappheit.
Trockenfrüchte
13.10.2021

Getrocknete Feigen: Exportsaison läuft gut an

AYDIN. Die Exporteure können sich mit dem Start in die neue Exportsaison sehr zufrieden zeigen. Während die Rohwarenpreise steigen, verhindert die erneute Abwertung der türkischen Lira hohe Exportpreise.
Trockenfrüchte
12.10.2021

Sultaninen: Exportpreise haben Tiefstand erreicht

MANISA. Anders als im türkischen Trockenaprikosenmarkt geht es im Sultaninenmarkt wesentlich ruhiger und gesitteter zu. Die Exporte können dennoch ihren Vorsprung zum Vorjahr halten.
Trockenfrüchte
12.10.2021

Getrocknete Aprikosen: Preisrally nimmt kein Ende

MALATYA. Woche für Woche rechnen die türkischen Marktteilnehmer damit, dass die Aprikosenpreise ihren Höchststand erreicht haben – und liegen auch diesmal wieder falsch. Die Lieferanten geraten dadurch zunehmend in Bedrängnis.
Trockenfrüchte
11.10.2021

Datteln: Exportnachfrage lässt Preise steigen

ZAHEDAN. In der Provinz Sistan und Belutschistan, die nach Buschehr der zweigrößte Dattelproduzent des Iran ist, ist die Ernte in vollem Gange. Eine gestiegene Exportnachfrage treibt indes die Preise nach oben.
Trockenfrüchte
06.10.2021

Rosinen: Bauern fallen auf Fälschungen herein

MALEKAN. Frost, Hagel und Trockenheit der letzten Monate haben alle Hoffnungen auf eine gute Produktion in der iranischen Provinz Ost-Aserbaidschan in diesem Jahr zunichte gemacht. Während die ursprünglichen Schätzungen für die Traubenproduktion bei über 305.000 mt lagen, wurden sie jetzt auf 180.000 mt gesenkt. Rund 85% der hier erzeugten Trauben werden zu Rosinen und Sultaninen verarbeitet. Auch gefälschte Pestizide sind ein Problem.
Trockenfrüchte
05.10.2021

Getrocknete Feigen: Iran steigert Exporte

TEHERAN. Die iranischen Ausfuhren von Trockenfeigen haben sich zwischen März und August gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Im Bezirk Khafr in der Provinz Fars stiegen die monatlichen Exporte im August sogar um 322% im Vergleich zum Vorjahr. Die Ernte ist hier in vollem Gange.
Nüsse
04.10.2021

Kokosraspel: Wenig Ware und hohe Preise

MANILA. Auch wenn die Lage nicht mehr so angespannt ist wie zu Anfang des Jahres, haben Kokosproduzenten und -händler weiterhin mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen. Mögliche Preissenkungen rücken damit in weite Ferne.
Trockenfrüchte
04.10.2021

Getrocknete Feigen: Neue Ernte wird ab dieser Woche exportiert

AYDIN. Die neue Trockenfeigensaison ist eingeläutet und noch in dieser Woche sollen die ersten Exporte aus der neuen Ernte erfolgen. Entsprechend geschäftig gehet es bei den Lieferanten zu.
Trockenfrüchte
04.10.2021

Getrocknete Aprikosen: Preise erreichen Rekordhoch

MALATYA. Die Rohwarenpreise in der Türkei sind weiter gestiegen, was die Farmer zwar jubeln, aber auch staunen lässt. Die Exportnachfrage bleibt trotzdem ungebrochen.
Trockenfrüchte
04.10.2021

Sultaninen: Marktpreise für Verkäufer nicht attraktiv

MANISA. Ab dem kommenden Wochenende findet die Lebensmittelmesse Anuga in Köln statt. Viele Trockenfruchtexporteure aus der Türkei werden ebenfalls vor Ort sein, um die Stimmung der Käuferseite einzufangen.