Marktnachrichten zu Ölsaaten mit aktuellen Preistrends
Ölsaaten
19.05.2022

Leinsaat: Örtlich ist es trocken

OTTAWA/NUR-SULTAN. Mitte Mai haben die Bauern mit der Aussaat in den kasachischen Anbauregionen begonnen, in einzelnen Gebieten soll es Berichten zufolge jedoch relativ trocken sein. Kanadas Exporteure profitieren nach eigenen Angaben bislang kaum von Lieferbeschränkungen zwischen Russland und der EU.
Ölsaaten
19.05.2022

Blaumohn: Nur bei den Preisen ist man sich einig

CHRUDIM. Die offiziellen Anbauzahlen werden im tschechischen Mohnmarkt mit Spannung erwartet, während die Erwartungen der Marktteilnehmer deutlich auseinander gehen. Einig sind die Händler dagegen bei den Preisvorstellungen für die neue Ernte.
Ölsaaten
19.05.2022

Sesam: Erzeuger fürchten um Erträge

NEU-DELHI. Indische Sesamhändler zeigen sich enttäuscht von den aktuellen Preisentwicklungen. Nach dem Tender-Gewinn und der Ankunft qualitativ guter Ware im Markt hatten sie festeren Preisen gerechnet. Nun ist das Gegenteil eingetreten.
Ölsaaten
18.05.2022

Sonnenblumenkerne: Ukraine treibt Aussaat weiter voran

SOFIA/KYIV. Marktteilnehmern zufolge besteht für bulgarische Erzeuger derzeit kein Grund, sich schnellstmöglich von ihren Rohwarenbeständen zu trennen. Das schlägt sich auf die Preise nieder. In der Ukraine geht die Sonnenblumenkernaussaat weiter voran, schätzungsweise 70% der geplanten Flächen wurden bereits bestellt.
Ölsaaten
16.05.2022

Kürbiskerne: Lieferanten müssen sich eindecken

DALIAN. Da die Lieferanten ihre Lager schnellstmöglich füllen müssen, um ihre Verträge einhalten zu können, sind die Preise auf dem Shine-Skin-Markt weiter nach oben geklettert. Die Händler hoffen, dass der Markt für GWS-Kerne hier bald nachziehen wird.
Ölsaaten
12.05.2022

Sesam: Preisanstieg bleibt weiterhin aus

NEU-DELHI. Von einer Festigung des Preistrends ist im indischen Sesammarkt noch immer nichts zu sehen. Trotz Tender-Verkäufen bleibt die übrige Nachfrage aus, das setzt die Preise unter Druck. Hoffnung setzen die Marktteilnehmer auf die neue Ernte.
Ölsaaten
12.05.2022

Blaumohn: 30% Anbaurückgang erwartet

CHRUDIM. Der Anbaurückgang im tschechischen Mohnmarkt konkretisiert sich. Infolgedessen haben Exporteure ihre Preise für prompte Lieferungen angepasst und auch die Indikationen für neue Ernte befinden sich auf einem entsprechend hohen Niveau.
Ölsaaten
11.05.2022

Sonnenblumenkerne: Anhaltender Optimismus trotz 25% Anbaurückgang

SOFIA/KYIV. Während die Preise für bulgarische Bakery-Sonnenblumenkerne zur prompten Lieferung weitgehend stabil sind, könnten die Offerten für neuerntige Ware derzeit kaum unterschiedlicher sein. Trotz aller Widrigkeiten ist die Ukraine derweil bemüht, die Agrarlieferungen in die EU aufrechtzuhalten und weiter auszubauen.
Ölsaaten
09.05.2022

Kürbiskerne: Spekulanten als Preistreiber

DALIAN. Da sich ein Großteil der noch verfügbaren Rohware mittlerweile in den Händen von Spekulanten befindet, sind diese maßgeblich an der Preisentwicklung beteiligt. Doch auch die Währungsschwankungen spielen keine unwichtige Rolle.
Ölsaaten
05.05.2022

Leinsaat: Verkaufsdruck aus Sorge

NUR-SULTAN/MOSKAU. Die Sorge vor weiteren Sanktionen und steigenden Spritpreisen lässt Leinsaathändler agieren. Ziel ist es, sich ausreichend Ware zu sichern und diese auch schon wieder in Kontrakten zu binden.
Ölsaaten
05.05.2022

Sesam: Trotz Tender-Gewinn kein Preisanstieg

NEU-DELHI. Der Tender-Gewinn brachte dem indischen Sesammarkt nicht den gewünschten Preisanstieg. In den kommenden Wochen werden sich die Exporteure eindecken und die ersten kleinen Positionen aus der neuen Ernte sind bereits im Markt verfügbar.
Ölsaaten
05.05.2022

Blaumohn: Schwierige Ausgangslage

CHRUDIM/BUDAPEST. Ungarische Mohnhändler betonen noch einmal die schwierige Marktsituation und halten mit Angeboten zurück. Auch Tschechiens Mohnanbau könnte in diesem Jahr ein paar unschöne Überraschungen bereithalten.
Ölsaaten
04.05.2022

Sonnenblumenkerne: EU-Ernte soll auf mehr als 11 Mio. mt steigen

SOFIA/KYIV. Um Platz in den Lagern für die neue Ernte zu schaffen, versuchen ukrainische Unternehmen die Exporte in die EU am Laufen zu halten. Nun berichten Marktteilnehmer, dass das Benzin zunehmend knapper wird. Die Europäische Kommission hat derweil ihre Anbauprognose für die EU-Ernte 2022 aktualisiert.
Ölsaaten
02.05.2022

Kürbiskerne: Aussaat hat begonnen

DALIAN. In China hat in dieser Woche die Aussaat für die neue Ernte begonnen, die die Märkte im September erreichen soll. Vor eine große Herausforderung werden die Lieferanten derzeit durch die instabile chinesische Währung gestellt.
Nüsse
02.05.2022

Erdnüsse: Unsicherheit zieht sich durch den Markt

ATLANTA. Das USDA hat aktuelle Schätzungen bezüglich der US-Anbaufläche veröffentlicht und die Experten von The Peanut Grower gehen in ihrem monatlichen Bericht auf die Auswirkungen der geopolitischen Spannungen auf den Erdnussmarkt ein. Diese sind jedoch nicht die einzigen Schwierigkeiten, mit denen die Erzeuger zu kämpfen haben.
Ölsaaten
28.04.2022

Leinsaat: Anfragen bis April 2023

OTTAWA/NUR-SULTAN. Zu Beginn des Ukraine-Krieges war es im europäischen Markt zu Massenabrufen verschiedener Lebensmittelrohstoffe gekommen, darunter auch Leinsaat. Inzwischen hat sich die Lage hier wieder etwas beruhigt.
Ölsaaten
28.04.2022

Sesam: Gute Qualität soll Preise steigen lassen

NEU-DELHI. Indische Händler durften einen großen Erfolg bei der Auswertung des dieswöchigen Sesam-Tenders verbuchen. Kleinere Positionen aus der neuen Ernte sollen zudem bereits im indischen Markt verfügbar sein, der Großteil will allerdings erst im Mai erwartet.
Ölsaaten
27.04.2022

Blaumohn: Mohn muss anderen Produkten weichen

CHRUDIM. Im tschechischen Blaumohnmarkt hat die Nachfrage in den letzten Wochen weiter angezogen, die Verfügbarkeit qualitativ guter Ware zu günstigen Preisen ist jedoch limitiert. Daher kommt es immer wieder zu Preisanpassungen.
Ölsaaten
27.04.2022

Sonnenblumenkerne: Nicht in Panik verfallen

SOFIA/KYIV. Der angekündigte Lieferstopp von russischem Gas nach Bulgarien schwebt nun zusätzlich unheilvoll über dem Sonnenblumenkernmarkt. Die Ukraine sorgt aktuell immerhin noch für ausreichend Rohwarenverfügbarkeit. Chinesische Sonnenblumenkerne können trotz allem preislich kaum mithalten.
Ölsaaten
27.04.2022

Senfsaat: Deutliche Produktionssteigerungen in Sicht

OTTAWA. Agriculture and Agri-Food Canada zeigt sich in seinen aktuellen Schätzungen für die Saison 2022/23 optimistisch, was den Ertrag und das Erntevolumen angeht. Deutschlands Importe sind indes deutlich höher als im Vorjahr.
Ölsaaten
25.04.2022

Kürbiskerne: Rohwarenpreise ziehen wieder an

DALIAN. Nachdem die Preise für chinesische Rohware in den vergangenen Wochen kontinuierlich zurückgegangen waren, sind sie nun wieder nach oben geklettert. Dafür ist unter anderem die steigende Nachfrage verantwortlich.
Ölsaaten
21.04.2022

Sesam: Warten auf die neue Ernte

NEU-DELHI. Die Bewegungen im indischen Sesammarkt sind überschaubar, bis zur neuen Ernte rechnen Händler mit einem weitgehend stabilen Markt. Fehlende Nachfrage setzt die Preise dennoch immer wieder unter Druck.
Ölsaaten
21.04.2022

Sonnenblumenkerne: Ukraine will Agrarexporte vorerst nicht beschränken

SOFIA/KYIV. Händler aus der Westukraine sind darauf aus, ihre Bestände so schnell wie möglich zu verkaufen, das entspannt die Situation im Sonnenblumenkernmarkt etwas. Je nach Region kann der Sonnenblumenkernanbau in der Ukraine in diesem Jahr aktuellen Schätzungen zufolge bis zu 45% geringer ausfallen.
Ölsaaten
20.04.2022

Leinsaat: KGU gibt erste Anbauprognose für 2022 ab

NUR-SULTAN/MOSKAU. Die AUDITOR-Redaktion hat mit Marktexperte Eugeniy Karabanov über den Leinsaatmarkt gesprochen. Neben den Hürden, die aufgrund der Ukraine-Krise die Beschaffung erschweren, gibt es erste Einschätzungen bezüglich der Anbaufläche die Ernte 2022.
Ölsaaten
19.04.2022

Kürbiskerne: Kaum neue Langzeitkontrakte

DALIAN. Wie erwartet haben sich die Rohwarenpreise auf dem Niveau der letzten Woche eingependelt und der Fokus richtet sich verstärkt auf die neue Ernte. Aus diesem Grund werden fast ausschließlich Verträge für prompte Lieferungen abgeschlossen.
Ölsaaten
14.04.2022

Leinsaat: Teure Frachten aus Kasachstan

NUR-SULTAN/OTTAWA. Seit dem vergangenen Wochenende gelten für Transporte aus Russland und Belarus in die EU neue Restriktionen. Im Rahmen des fünften großen Sanktionspakets der Europäischen Union gegen Russland ist es LKW und Containerschiffen aus diesen beiden Ländern seit Samstag untersagt, in die EU einzulaufen bzw. einzufahren.
Ölsaaten
14.04.2022

Sesam: Neuer Tender kommt nächste Woche

NEU-DELHI. Südkorea hat einen neuen Sesam-Tender angekündigt und indische Exporteure hoffen auf eine erfolgreiche Teilnahme. Derweil hat die Sommerernte zu blühen begonnen und sollte etwa im Juni im Markt verfügbar sein.
Ölsaaten
13.04.2022

Sonnenblumenkerne: Kasachische Experten gegen weitere Exportbeschränkungen

SOFIA/KYIV. In der Ukraine läuft die Aussaat, die ersten Felder wurden bereits mit Sonnenblumen besät. Der Handel mit geschälten Sonnenblumenkernen hat sich etwas beruhigt und die Kazakh Grain Union spricht sich explizit gegen weitere Ausfuhrbeschränkungen aus.
Ölsaaten
13.04.2022

Blaumohn: Trockenheit in Tschechien hält an

CHRUDIM. Die starke Trockenheit in den tschechischen Anbaugebieten wird sich mit immer größerer Wahrscheinlichkeit negativ auf die diesjährigen Erträge auswirken. Währenddessen machen erste Preisindikationen für die neue Ernte die Runde.
Ölsaaten
12.04.2022

Senfsaat: Experten erwarten massive Einschränkungen

BRÜSSEL/KYIV. Die Experten von APK-Inform haben sich an einer Prognose für die ukrainische Ölsaatenproduktion für das laufende Jahr versucht. Insbesondere bei der Senfsaatproduktion sind erhebliche Defizite zu erwarten. Schon im vergangenen Jahr waren die Senfsaatlieferungen aus der Ukraine in die EU deutlich zurückgegangen.
Ölsaaten
11.04.2022

Kürbiskerne: Untergrenze für Rohwarenpreise scheint erreicht

DALIAN. Nachdem die Rohwarenpreise für Shine Skins auf dem chinesischen Markt noch einmal nachgegeben haben, rechnen die Händler nun nicht mit weiteren Preisrückgängen.
Ölsaaten
07.04.2022

Sesam: Indien verliert merklich an Marktanteilen in der EU

NEU-DELHI. Aufgrund möglicher geringerer Erträge könnte die indische Sesamernte in Gujarat trotz größerer Anbauflächen nicht nennenswert übersteigen. Fehlende Nachfrage sorgt für weitgehend stabile Preise. Die EU-Importdaten zeigen derweil, wie stark Indiens Sesamlieferungen im vergangenen Jahr eingebrochen sind.
Ölsaaten
07.04.2022

Leinsaat: Exportzölle auf russische Leinsaat angekündigt

OTTAWA/MOSKAU. Ab Mai sollen russische Leinsaatexporte außerhalb der Eurasischen Wirtschaftsunion merklich besteuert werden. Kanadische Händler hoffen derweil, wieder einen größeren Beitrag im internationalen Markt leisten zu können.
Ölsaaten
06.04.2022

Sonnenblumenkerne: Preise vorläufig wieder günstiger

SOFIA/KYIV. Trotz blockierter Häfen will die Ukraine die Exporte von Agrarrohstoffen steigern. Derweil können bulgarische Schälbetriebe Sonnenblumenkerne vorläufig wieder zu günstigeren Preisen anbieten.
Nüsse
05.04.2022

Erdnüsse: Schwierigkeiten sind schwer einzuschätzen

ATLANTA. Wie auch die meisten anderen Agrarrohstoffe sieht sich der Erdnussmarkt mit Problemen wie den Auswirkungen der Pandemie, Transportschwierigkeiten und nicht zuletzt der Ukraine-Krise konfrontiert. Vor allem die globalen Auswirkungen des Krieges sind derzeit noch schwer abzuschätzen.
Ölsaaten
05.04.2022

Blaumohn: Erzeuger nutzen steigende Nachfrage zu ihrem Vorteil

CHRUDIM/BUDAPEST. In Folge des überraschenden Nachfrageanstieges im tschechischen Mohnmarkt könnten Farmer höhere Preise durchsetzen, was Käufer zu spüren bekommen. Derweil gibt es quasi wöchentlich neue Prognosen bezüglich des Anbaus der Ernte 2022.
Ölsaaten
04.04.2022

Kürbiskerne: Vorbereitungen für die Aussaat laufen

DALIAN. In der zweiten Aprilhälfte startet in China die Aussaat für die kommende Ernte und die Vorbereitungen dafür sind bereits in vollem Gange. Auf dem Shine-Skin-Markt zeigen sich die Käufer indes wieder aktiver.
Ölsaaten
31.03.2022

Sesam: Sommerernte bringt größere Fläche mit geringeren Erträgen

NEU-DELHI/SEOUL. Indische Exporteure haben einen Großteil ihrer im letzten Tender an Südkorea verkauften Sesamlieferungen auf den Weg gebracht. Von hier wird in es nachfragetechnisch in den kommenden Wochen also ruhiger, was für stabile Preise sorgen dürfte. Gleichzeitig machen sich Sorgen im indischen Sesammarkt breit.
Ölsaaten
31.03.2022

Leinsaat: Lieferungen über Umwege

MOSKAU/OTTAWA. Der Leinsaatmarkt durchlebt in dieser Saison schwierige Zeiten. Schlechte Ernten in Kasachstan und Kanada sorgten dafür, dass sich die Käufer vor allem in Russland eindeckten, denn hier war die Produktion überraschend gut ausgefallen.
Ölsaaten
30.03.2022

Blaumohn: Viele Fragezeichen, noch keine Antworten

ANKARA/CHRUDIM. Im türkischen Blaumohnmarkt ist es ruhig, was sich auch bei den Preisen bemerkbar macht. Tschechische Marktteilnehmer werden dagegen von Unsicherheiten geplagt. Derweil gingen Deutschland Importe im Jahresvergleich merklich zurück.
Ölsaaten
30.03.2022

Sonnenblumenkerne: Verkaufsdruck lässt Preise vorerst sinken

SOFIA/PEKING. In den vergangenen Wochen hatten die Sonnenblumenkernpreise erheblich zugelegt. Nun halten sich die Käufer zurück und auch Schälbetriebe wollen Druck auf die Erzeuger aufbauen.
Ölsaaten
28.03.2022

Kürbiskerne: Senkung der Frachtraten

DALIAN. Chinesische Lieferanten berichten von einem merklichen Rückgang der Frachtraten, der sich weiter fortsetzen könnte. Die große Menge verfügbarer Shine-Skin-Kerne setzt die Händler indes unter Druck.
Ölsaaten
24.03.2022

Sesam: Indien fürchtet Verlust der Pole-Position

NEU-DELHI. In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen im internationalen Sesamhandel fürchten indische Marktteilnehmer, ihre Spitzenposition zu verlieren, wenn nicht mindestens eine bestimmte Menge Sesam produziert werden. Die Nachfrage ist weiterhin gering, was sich auch auf die Preise auswirkt.
Ölsaaten
23.03.2022

Senfsaat: Tschechiens Exporte massiv gesteigert

OTTAWA/PRAG. Agriculture and Agri-Food Canada hat seine Anbauprognose für die kommenden Senfsaatsaison beibehalten, allerdings wurde der erwartete Durchschnittspreis noch einmal deutlich erhöht. Derweil sind Tschechiens Senfsaatexporte gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen.
Ölsaaten
23.03.2022

Sonnenblumenkerne: Exporte bleiben erschwert

SOFIA/KYIV. Trotz der herrschenden Situation sind die Bemühungen ukrainischer Exporteure und Verarbeiter groß, die Auslandlieferungen von Produkten wie Sonnenblumenkernöl aufrechtzuhalten.
Ölsaaten
21.03.2022

Kürbiskerne: Rohwarenpreise sinken weiter

DALIAN. Die Rohwarenpreise für Shine Skins haben mittlerweile ein so niedriges Niveau erreicht, dass die Anbieter teilweise Verluste verzeichnen. Die Spekulanten verfolgen indes einen Plan, der nach hinten losgehen könnte.
Ölsaaten
21.03.2022

Blaumohn: Angespannte Lage auf dem tschechischen Markt

CHRUDIM/ANKARA. Die schwierige geopolitische Situation nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine stellt die Marktteilnehmer in Tschechien vor schwierige Entscheidungen. Der türkische Markt scheint von den Entwicklungen bisher weniger betroffen.
Ölsaaten
17.03.2022

Sesam: Südkorea könnte Tender-Lieferungen ablehnen

NEU-DELHI. Der Mangel an qualitativ guter Ware hält die Handelsaktivität im indischen Sesammarkt auf Sparflamme. Zudem bangen die Exporteure nun um ihre Lieferungen nach Südkorea.