Ölsaaten - Öle

Sojabohnen: Milliardenschweres US-Konjunkturpaket befeuert den Markt

16. Juni 2020 14:54, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO. In den USA legten die Sojabohnen und besonders Sojaöl spürbar zu. Unterstützung kam vom Rohöl, will die Trump-Regierung doch ein gewaltiges Infrastruktur-Maßnahmenpaket von fast einer Milliarde US-Dollar per Oktober in den US-Markt pumpen, was auch Rohöl nach oben zog.

US-Sojabohnen tendierten in Chicago am Mittag mit 8,72 USD/Bushel um 0,5 % höher als gestern. Sojaschrot stieg um 0,5 %, Sojaöl um 3,6 %. Den Ausschlag für gestiegene Sojakurse in Chicago gab wohl die Rohölverteuerung und ein neues Konjunkturprogramm in den USA. Nach in den letzten Tagen eher schwächeren Rohölpreis-Notierungen holte Rohöl bei der Sorte Brent heute Morgen um 5,8 % auf 39,7 USD/Barrel und bei WTI um 7,2 % auf 37,0 USD/Barrel auf.  Den Impuls dafür lieferte Washington, indem die Trump-Regierung offenbar ein gewaltiges Infrastruktur-Maßnahmen­paket von fast einer Milliarde US-Dollar vorbereitet für eine Freigabe per Oktober. Die höhere Liquidität sorgte auch beim Sojakomplex für bessere Absatzerwartungen. Die Sojabohnen-Bonitierung im Crop Progress Report blieb 72 % gut bis exzellent bewerteter Pflanzen unverändert hoch. Dabei waren 93 % der US-Sojabohnen gesät, im Vergleich 88 % im Mittel. Für leichte Verunsicherung am US-Markt sorgte die jüngste Prognose von IEG Vantage, die mit 85,53 Mio. Acres eine 2,4 % höhere US-Sojabohnenfläche als das USDA zuletzt erwartete.

Sojaschrot-Kassamarkt

Sojaschrot LP (44/7) FOB

Parität/EUR/t

6/20

7/20

8/20

9-10/20

Rotterdam

-

292,00

291,00

293,00

Hamburg

290,00

287,00

285,00

287,00

Mainz

300,00

299,00

298,00

301,00

Straubing

319,00

318,00

318,00

320,00

Quelle: Handel

Sojaschrot in Westeuropa leicht preiswerter
Die US-Exportinspektion stieg bei US-Sojabohnen mit 376.323 mt um 37 % über das Vorwochen-Ergebnis. Die National Oilseed Processors Association (NOPA) gab am Montag bekannt, dass im Mai in den USA 169,58 Mio. Bushel Sojabohnen verarbeitet wurden. Zwar bedeutet dies ein Rückgang von 2,17 Mio. Bushel gegenüber April, doch gleichzeitig markierte der Wert einen neuen Bestwert für den Monat Mai. Einen Rückgang verzeichneten dabei auch die Bestände bei US-Sojabohnen, hatten diese im April beinahe ein Sieben-Jahres-Hoch erreicht. In Westeuropa gab Sojaschrot leicht nach. Tendenz blieb zuletzt eher seitwärts.

Pflanzenöl-Kassamarkt

Pflanzenöl Kassamarkt (EUR/mt) 

Parität

Heute

Vortag

Sojaöl FOB Hbg.

720

730

Rapsöl FOB Hbg.

837

835

Palmöl CIF Rott. USD

590

602

Sonnenblumenöl USD FOB

795

795

Quelle: Handel

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
01.12.2021
SOFIA/PEKING. Ende November hat die Eurostat noch einmal eine angepasste Schätzung für die EU-Sonnenblumenkernernte veröffentlicht. In China sorgen hohe Inlandsnachfrage aber auch gestiegenes Exportinteresse für steigende Preise.
Ölsaaten
01.12.2021
NEU-DELHI. Marktteilnehmer berichten von einem deutlichen Rückgang der Sesamernte in Indien, weshalb sich die Exporteure nach und nach von ihren Beständen trennen müssen. Indien konnte einen Großteil des aktuellen Tenders für sich entscheiden.
Ölsaaten
30.11.2021
OTTAWA/MOSKAU. Agriculture and Agri-Food Canada hat kürzlich die aktualisierte Prognose für die laufende Saison bekannt gegeben. Die Preiserwartungen wurden hier noch einmal deutlich angehoben und auch die Marktteilnehmer sind verunsichert, wie hoch die Preise noch steigen können. Gleichzeitig hat Deutschland seine Senfsaatimporte im September um 140% gesteigert.
Ölsaaten
29.11.2021
PEKING. Der chinesische Kürbiskernmarkt ist von fehlendem Kaufinteresse gezeichnet. Und Marktteilnehmer gehen davon aus, dass sich dies auch im Dezember kaum ändern wird.