Gewürze

Safran: Hoffnung auf Rekordexporte

20. Januar 2021 12:11, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

TEHERAN. In den ersten acht Monaten des iranischen Kalenderjahres verzeichnete der iranische Safranmarkt ein deutliches Exportplus.

Ausfuhrvolumen um 25% gestiegen

Zwischen März und Oktober 2020 wurden 192 mt Safran im Wert von 117,51 Mio. USD aus dem Iran exportiert, damit ist die Safranausfuhr im Jahresvergleich um 25% gestiegen. Mehr als 80% des Exportvolumens konzentrieren sich auf fünf der 53 Exportmärkte. Marktteilnehmer sind zuversichtlich, dass die Safranexporte in dieser Saison einen neuen Rekord erzielen können, sollte sich der bisherige Trend fortsetzen. Gleichzeitig haben hohe Exportzölle für Lieferungen nach China und Indien für rückläufi

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Gewürze
30.09.2022
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
28.09.2022
TEHERAN. Obwohl die iranischen Safranexporte zwischen Januar und August massiv eingebrochen sind, sind die Lieferanten darüber nicht unbedingt traurig.
Gewürze
28.09.2022
SABZEWAR. Die Produktion von grünem Kreuzkümmel im Iran steht und fällt mit dem Regen. Nach den diesjährigen Erntemengen zu urteilen, waren die Bedingungen im Bezirk Sabzewar in der iranischen Provinz Razavi Khorasan nicht gerade ideal. Die Exporte nahmen im August eine erstaunliche Wendung.
Gewürze
23.09.2022
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.