Ölsaaten - Öle

Oliven: Türkische Öl-Exporte um mehr als 150% gestiegen

19. April 2023 um 10:34 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ANKARA. Der Türkei ist es gelungen, sich an die Spitze der weltweiten Produzenten von Tafeloliven zu arbeiten. Experten setzen zudem große Hoffnung auf den Export von Olivenöl, der in den ersten Monaten dieses Jahres bereits deutlich gestiegen ist.

Türkei mischt die Spitze auf

Der Türkei gelang es im vergangenen Jahr, die geplanten Ziele für den Oliven- und Oivenölsektor zu übertreffen. Dr. Mustafa Tan, Vorsitzender des National Olive and Olive Oil Council (UZZK), teilte mit, dass die Türkei mit einer Produktion von 735.000 mt Tafeloliven zum weltgrößten Produzenten aufgestiegen sei. Die 421.000 mt Olivenöl reichten zudem, um die Türkei hier auf den zweiten Platz zu heben. Allerdings sei es das Ziel, in dieser Saison 450.000 mt Olivenöl herzustellen, da ein Teil der Tafeloliven einen höheren Ölgehalt aufweist.

Oliven werden in der Türkei in rund 41 Provinzen kultiviert. Regelmäßig werden neue Setzlinge gepflanzt, so dass die Produktion von Jahr zu Jahr steigt. Laut Tan ist der Bedarf an Olivenöl im Weltmarkt groß und er glaubt an das hohe Potential der Türkei, hier ihren Beitrag leisten zu können. „Spanien exportiert im Jahr 735.000 mt Olivenöl, mehr als sie selbst herstellen. Demnach musste das Land 115.000 mt zukaufen, um den Inlandsbedarf zu decken. In Italien liegt der jährliche Verbrauch 600.000 mt, produziert werden dort aber nur 200.000-250.000 mt“, so Tan. 

Massive Exportsteigerung

Laut den Angaben der Turkish Exporters' Assembly TIM, exportierte die Türkei in den ersten drei Monaten dieses Jahres Oliven- und Olivenöl im Wert von 294,75 Mio. USD, eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 157%. Spanien wurde mit 104,11 Mio. USD und einer Erhöhung um 1.424% zum wichtigsten Abnehmer, gefolgt von den USA (+156% auf 80,63 Mio. USD), Deutschland (+1,1% auf 12,65 Mio. USD) und Italien (+1.505% auf 12,29 Mio. USD).   

Export Oliven und Olivenöl, Türkei in Mio. USD

Land

2022

2023

Diff.

Spanien

6,83

104,11

1.424,3%

USA

31,47

80,63

156,2%

Deutschland

12,51

12,65

1,1%

Italien

0,77

12,29

1.505,5%

Rumänien

9,17

8,84

-3,6%

Andere

54,09

76,23

40,9%

Gesamt

114,84

294,75

156,7%

Quelle: TIM / Jan-Mrz

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Öle
24.01.2024
IZMIR. Bereits jetzt haben sich die Preise für türkische Oliven und Olivenöl im Jahresvergleich verdreifacht, und Marktexperten rechnen mit weiteren deutlichen Erhöhungen. Der Grund dafür sind vor allem die Produktionsrückgänge in den Anbauländern.
Öle
14.12.2023
IZMIR. Rückläufige Produktionsergebnisse und eine hohe Inflationsrate lassen die Preise für türkisches Olivenöl steigen. Ein Ende ist vorerst nicht in Sicht. Auch das Ertragspotential des kommenden Jahres betrachten Experten mit Skepsis.
Öle
15.11.2023
IZMIR. Lange haben Marktteilnehmer darauf warten müssen, nun hat der Tariş Oliven- und Olivenölverband endlich die lokalen Marktpreise für Olivenöl aus der aktuellen Saison bekanntgegeben. Derweil soll die Produktion von Oliven und Olivenöl in der Türkei dieses Jahr wieder deutlich geringer ausfallen.
Öle
18.10.2023
IZMIR. Der Exportbann auf Olivenöl aus der Türkei bis auf Weiteres verlängert. Ursprünglich hatte die Ausfuhr zum Start der Exportsaison am 01. November wieder aufgenommen werden dürfen.