Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: US-Energiepolitik setzt neue Akzente

4. Mai 2021 13:37, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am frühen Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Die US-Regierung will Projekte zur Senkung von CO2-Emmissionen staatlich fördern. Dies kommt auch Biokraftstoffen zugute, schwächt den Rohölmarkt. Tallage senkt seine Schätzung zur EU-Rapsernte.

Sojabohnen: Bioenergie und Speiseöle beeinflussen Kursverlauf
Der US-Sojamarkt zeigt sich weiterhin recht volatil. Kursunterstützung kommt vom Öl, weniger vom Schrot. Gerüchte gehen in den USA um, dass geplante Sojaflächen mit Mais bestellt werden sollen, was Spekulanten zu weiteren Käufen veranlasst. Dahinter stecken handfeste Absichten der Biden-Regierung, in den USA mehr Biokraftstoffe zu fördern, um CO2-Emmissionen zu senken. Ziel ist, damit 70% weniger Treibhausgas-Emissionen zu erzielen, gegenüber Roh&ouml

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
21.10.2021
CHRUDIM. Nach den Problemen zu Saisonbeginn ist auf dem Blaumohnmarkt vorerst Normalität eingekehrt. Die von den Käufern erhofften Preissenkungen sind allerdings nicht eingetreten, da viele Farmer ihre Rohware noch zurückhalten.
Ölsaaten
20.10.2021
CHISINAU/SOFIA. Getrieben von den allgemein steigenden Preisen in den Ölsaatenmärkten legen die Preise für osteuropäische Sonnenblumenkerne stetig zu. Händler aus Moldawien berichten trotz der hohen Preise von anhaltend hoher Nachfrage für Bakery-Kerne, nach der letzten Saison war der Markt ausgezehrt.
Öle
20.10.2021
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Die Preise für Raps und Canola steigen auf Rekordniveau. Sonnenblumenkerne folgen dem Trend. Sojaeinkäufe bahnen sich an.
Ölsaaten
20.10.2021
NEU-DELHI. Indische Exporteure decken sich für die Erfüllung der Sesamlieferungen nach Südkorea ein, das stützt die Preise im Ursprung. Gleichzeitig sorgen Regenfälle nun auch in anderen Anbauregionen für sorgenvolle Blicke auf die Qualität der Ernte. Derweil hat Deutschland seine Sesamimporte aus Indien der Saison 2020/2021 mehr als halbiert.