Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Sturm und Regen setzen Nordbrasiliens Ernte zu

25. Februar 2021 um 13:09, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Südamerikas Wettermarkt hält die Kursentwickelung am Köcheln. Rabobank präsentiert neue Prognose. Preisexplosion bei Raps an den Kassamärkten. Ukraine lässt bei Anbauplanungen viele Wünsche offen. Mit Kassapreisen für Sonnenblumenkerne in Frankreich.

Sojabohnen: Brasiliens Verladungen verzögern sich weiter
Unwetter in Südamerika trieben erneut die Sojakurse nach oben. Dabei wurden die nördlichen Anbaugebiete Brasiliens von Stürmen mit heftigen Niederschlägen heimgesucht. Die Schlechtwetterlage soll anhalten, was zügigere Erntearbeiten verhindert und den Abtransport zu den Exporthäfen derzeit unmöglich macht. Infolgedessen stauen sich die Schiffe weiter in den brasilianischen Exporthäfen. Andererseits klettern die Prognosen für S&uu

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
07.02.2023
DALIAN. Die Rohwarenpreise sind sowohl auf dem GWS- als auch auf dem Shine-Skin-Markt merklich nach oben geklettert, was sich auch auf die Exportpreise auswirkt. Neben der steigenden Nachfrage spielt dabei auch das Kaufverhalten der Lieferanten eine wichtige Rolle.
Nüsse
06.02.2023
NEU-DELHI. Die steigenden Preise verleiten Farmer dazu, wieder vermehrt Erdnüsse anzubauen. Dies könnte allerdings zu Schwierigkeiten in Hinblick auf die Wasserversorgung führen. Auch die höheren Preise für Saatgut müssen bedacht werden.
Ölsaaten
02.02.2023
NEU-DELHI. Im indischen Sesammarkt kam es erneut zu massiven Preiserhöhungen. Und dennoch glauben Händler, müsste eine Tender-Teilnahme nicht vergebens sein.
Ölsaaten
02.02.2023
KYIV/DALIAN. Sowohl für die EU-Grenzstaaten als auch für die ukrainische Industrie bringen die massiven Exportsteigerungen neue Herausforderungen mit sich. Experten blicken derweil optimistisch auf die das Erntejahr 2023.