Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Stresstest bis zur Verfügbarkeit von Corona-Impfstoffen

24. November 2020 12:20, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. US-Fonds verringern Netto-Long-Positionen bei Sojabohnen. Brüssel strafft Sojaschrotimporte. Kanada und Großbritannien vereinbaren Rollover-Handelsabkommen. Am US-Markt verkürzt „Thanksgiving“ die Handelswoche.

Sojabohnen: EU importiert mehr Bohnen
Der US-Sojamarkt gab nach. Dabei blieb die Exportinspektion mit 2.009.976 mt um 19,6 % unter Vorwochenergebnis. Der Commitment of Traders-Bericht zeigte, dass US-Fonds ihre Netto-Long-Positionen reduziert haben. Grund ist abgeschwächte Sojabohnennachfrage Chinas. Noch ist unklar, wie sich künftig die Zölle zwischen USA und China gestalten werden, nachdem US-Präsident Joe Biden das Ruder übernommen hat. Analyst AgRural schätzt, dass Brasiliens Sojabohnenaussaat trotz Trockenheit Brasil

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
29.09.2022
NEU-DELHI. Indische Sesambauern sehen der Ernte optimistisch entgegen und rechnen mit einem Ertragsplus gegenüber dem Vorjahr. Lediglich in Gujarat könne die Produktion nicht mithalten.
Ölsaaten
28.09.2022
SOFIA/KYIV. In der Ukraine wurden inzwischen gut 15% der prognostizierten Sonnenblumenkernernte eingefahren, während die Sorge in Bulgarien in Anbetracht der enttäuschenden Produktionsergebnisse groß ist. Verschiedene Faktoren sorgen im Markt für enorme Unsicherheit auf der Käufer- und Verkäuferseite.
Ölsaaten
27.09.2022
DALIAN. Die Nachfrage auf dem chinesischen Kürbiskernmarkt ist so schlecht, dass sich selbst die Händler erschrocken zeigen. Zurzeit sind die Aussichten für das restliche Jahr eher pessimistisch, da verschiedene Faktoren gegen eine Steigerung des Kaufinteresses sprechen.
Nüsse
26.09.2022
NEU-DELHI. Da indische Landwirte vermehrt auf lukrativere Agrarprodukte zurückgreifen, fällt die Kharif-Aussaat in diesem Jahr geringer aus. Die Preise verfolgen weiter ihren Abwärtstrend, während die neue Ernte auf den Märkten eintrifft.