Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Spekulation verliert an Tragkraft

6. Mai 2021 um 14:08 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am frühen Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Die Lage bleibt sehr spekulativ. Eine Kursrallye bei Sojabohnen in den USA soll US-Farmer dazu bewegen, den Sojaanbau nicht zugunsten des Maisanbaus aus den Augen zu verlieren. Aber es ziehen am Markt bereits auch dunkle Wolken auf.

Sojabohnen: Wetter- und Exportmarkt treiben Kurse
Die Nachricht vom brasilianische Handelsministerium, dass im April 17,38 Mio.mt Sojabohnen verschifft wurden, was über dem Ergebnis von 14,85 Mio.mt im April 2020 lag, damit für April einen neuen Rekord aufstellte, setzte die Kurse weiter hoch. Für Mai veranschlagt man Brasiliens Sojaexporte auf 14-15 Mio.m t. China muss danach gigantische Sojakäufe im April in Brasilien nachgeholt haben, die im Februar und März wegen verzögerter Sojaernte nicht zustande kamen. In den

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
26.02.2024
NEU-DELHI/ATLANTA. In Indien setzen sich die Preisrückgänge fort, und die Nachfrage nach Erdnussöl und Saatgut ist extrem gering. In den USA sind die Aussichten schon besser, während es in Nicaragua zu Ernteverzögerungen kam.
Ölsaaten
22.02.2024
SOFIA/KYIV. Die Bauernproteste in Polen behindern weiterhin den Warenfluss ukrainischer Agrargüter. Alle Beteiligten plädieren für eine Lösung, die sowohl die polnischen Erzeuger schützt, aber auch das Handelsgeschäft aufrechthält.
Ölsaaten
22.02.2024
NEU-DELHI. Die aktuelle Ausschreibung aus Südkorea ist zum Abschluss gekommen. Indische Exporteure mussten sich damit abfinden, dass sie trotz hoher Erwartungen keine Chance gegen die Konkurrenz hatten.
Ölsaaten
21.02.2024
CHRUDIM. Die finalen Erntedaten sollen in der kommenden Woche bekanntgegeben werden, Marktteilnehmer rechnen mit Korrekturen gegenüber den bisherigen Schätzungen.