Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Kurserholung zwischen extremen Flanken

7. April 2021 um 14:53, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Brasiliens Transportprobleme kosten immer mehr Zeit und Geld. Raps- und Canolasaat tendieren konträr. Sonnenblumenkerne profitieren vom Öl, aber der Markt bleibt extrem volatil.

Sojabohnen: Brasiliens Logistik kommt an die Grenzen
Die Kursentwicklung für US-Sojabohnen zeigte bis Mittag wenig Bewegung. In den USA stützten Meinungen darüber, dass US-Farmer beim Anbau mehr dem Mais als der Bohne den Vorzug geben würden, die Kursentwicklung.  Höherer Futterbedarf Chinas trotz neuer Schweinepest-Ausbrüche (ASP) und Pekings ehrgeiziges Ziel, höhere Beimischungsmandate für Kraftfahrzeugtreibstoffmittel umsetzen, waren Argumente. Weiterhin stockt Brasiliens Sojaernte und die Verladungen zu

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
07.02.2023
DALIAN. Die Rohwarenpreise sind sowohl auf dem GWS- als auch auf dem Shine-Skin-Markt merklich nach oben geklettert, was sich auch auf die Exportpreise auswirkt. Neben der steigenden Nachfrage spielt dabei auch das Kaufverhalten der Lieferanten eine wichtige Rolle.
Nüsse
06.02.2023
NEU-DELHI. Die steigenden Preise verleiten Farmer dazu, wieder vermehrt Erdnüsse anzubauen. Dies könnte allerdings zu Schwierigkeiten in Hinblick auf die Wasserversorgung führen. Auch die höheren Preise für Saatgut müssen bedacht werden.
Ölsaaten
02.02.2023
NEU-DELHI. Im indischen Sesammarkt kam es erneut zu massiven Preiserhöhungen. Und dennoch glauben Händler, müsste eine Tender-Teilnahme nicht vergebens sein.
Ölsaaten
02.02.2023
KYIV/DALIAN. Sowohl für die EU-Grenzstaaten als auch für die ukrainische Industrie bringen die massiven Exportsteigerungen neue Herausforderungen mit sich. Experten blicken derweil optimistisch auf die das Erntejahr 2023.