Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Kassamarkt für Rapssaat und Sonnenblumenkerne explodiert

5. März 2021 11:46, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. China bremst Soja-Importe ein. Brasiliens Exporteure liegen bei Bohnen preislich deutlich unter US-Ursprüngen. Die Kassamarktpreise für Rapssaat und Sonnenblumenkerne explodieren und erreichen eine Acht-Jahreshoch.

Sojabohnen: China bremst den Import
Chinas Soja-Nachfrage ist zurückgegangen und wird kurzfristig niedrig bleiben, berichtete S&P Global Platts. Grund wären gesunkene Verarbeitungsmargen, die nach Neujahrsferien Chinas von 20,75 USD/mt per 10. Februar auf 8,06 USD/mt am 2. März gesunken sind und die Verarbeitung unrentabel machten. Der Rückgang sei auch saisonbedingt, da die Sojanachfrage nach dem Neujahrsfest fällt, weil das Schweineangebot sinkt. Chinas Ölmühlen haben höhere Sojabestände aufgestaut, d

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
10.08.2022
BUDAPEST/CHRUDIM. Während die Ernteschätzungen in Tschechien sich gegenüber früheren Prognosen leicht verbessert haben, hat die Stimmung auf dem ungarischen Blaumohnmarkt den Nullpunkt erreicht. Die neue EU-Verordnung bereitet indes den Marktteilnehmern in allen Anbauländern Sorge.
Ölsaaten
08.08.2022
DALIAN. In den chinesischen Anbaugebieten wird die Kürbiskernernte in den kommenden Tagen starten und die Farmer stecken mitten in den Vorbereitungen. Vor allem die Shine-Skin-Erzeuger haben allerdings mit diversen Schwierigkeiten zu kämpfen.
Öle
05.08.2022
BERLIN. Erhöhte Raps- und Sonnenblumenernten führten 2021 zu einem leichten Anstieg des Selbstversorgungsgrads beider Öle in Deutschland: Dies zeigen die vorläufigen Zahlen der Versorgungsbilanz Öle und Fette 2021 des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL).
Ölsaaten
04.08.2022
NEU-DELHI. Obwohl die Preise kontinuierlich steigen, können sie bisher nicht die Erwartungen der indischen Händler erfüllen. Die Bestände schwarzen Sesams werden aufgrund der höheren Nachfrage aus China knapp.