Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Kanadier befürchten „Bärenmarkt“

18. März 2021 13:25, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Am Ölsaatenmarkt vollzieht sich langsam ein Trendwechsel. Brasiliens Sojaernte zeigt Wirkung. Auch Regenfälle in Argentinien nähren höhere Ernteergebnisse. Sonnenblumenöl gerät unter Druck.

Sojabohnen: Brasiliens Megaernte zeigt Wirkung
Regenfälle im von Trockenheit geplagten Argentinien setzten die Sojakurse in Chicago unter Druck. Ob die Niederschläge noch rechtzeitig zur Ertragsbildung kommen, bleibt allerdings zweifelhaft. Mehr Schwung erfährt Brasiliens Sojaernte, die wegen einer Regenpause deutlich an Tempo gewinnt und den Rückstand langsam aufholt. Das Beratungsunternehmen ABIOVE schätzt die Sojaproduktion Brasiliens auf 134,8 Mio.mt und den Export auf 84 Mio.mt Spannend bleibt die Frage, ob Brasilien tats

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
17.08.2022
CHRUDIM. Das Tschechische Statistikamt hat vergangene Woche seine Ernteprognose für die diesjährige Mohnernte veröffentlicht, die Ertragserwartungen sind trotz der zunächst düsteren Aussichten gut.
Ölsaaten
15.08.2022
DALIAN. Die Preise für die neue Ernte schwanken weiterhin je nach Anbieter stark. Vor allem die Käufer aus dem Ausland zögern zurzeit noch und warten lieber ab; diese Taktik könnte allerdings nach hinten losgehen.
Nüsse
12.08.2022
NEU-DELHI. Einige indische Erzeuger berichten von einem Schädlingsbefall auf den Feldern und haben mithilfe der Regierung und der Universitäten umgehend Maßnahmen ergriffen. Eine interessante Entwicklung gibt es zudem auf dem Markt für Erdnussöl.
Ölsaaten
11.08.2022
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Indische Händler sehen Pakistan in dieser Saison als größten Konkurrenten an, da die dortige Ernte um 40% höher als im Vorjahr ausfallen soll. Der Palmölmarkt übt weiterhin Druck auf die Preise aus.