Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Hausse verliert deutlich an Kraft

26. März 2021 um 12:54, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Der Internationale Getreiderat (IGC) und die EU-Kommission präsentieren ihre Prognosen zur kommenden Ernte. Danach dürfte die derzeitige Hausse stark ins Schwimmen geraten.

Sojabohnen: IGC erwartet deutlich höhere Ernte
Die wöchentlichen US-Sojaexporte präsentierten sich ein weiteres Mal enttäuschend. Bei den wenigen Exporten ging keine einzige Tonne in Richtung China. Dies kam für den US-Handel nicht ganz überraschend, weil bereits bekannt war, dass chinesische Ölmühlen wegen schlechter Margen teils überteuerte Sojabohnen weiterverkauft haben. Die globale Sojabohnenproduktion wird nach Schätzung des Internationale Getreiderates (IGC) im nächsten Wirtschaftsjahr noch

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
07.02.2023
DALIAN. Die Rohwarenpreise sind sowohl auf dem GWS- als auch auf dem Shine-Skin-Markt merklich nach oben geklettert, was sich auch auf die Exportpreise auswirkt. Neben der steigenden Nachfrage spielt dabei auch das Kaufverhalten der Lieferanten eine wichtige Rolle.
Nüsse
06.02.2023
NEU-DELHI. Die steigenden Preise verleiten Farmer dazu, wieder vermehrt Erdnüsse anzubauen. Dies könnte allerdings zu Schwierigkeiten in Hinblick auf die Wasserversorgung führen. Auch die höheren Preise für Saatgut müssen bedacht werden.
Ölsaaten
02.02.2023
NEU-DELHI. Im indischen Sesammarkt kam es erneut zu massiven Preiserhöhungen. Und dennoch glauben Händler, müsste eine Tender-Teilnahme nicht vergebens sein.
Ölsaaten
02.02.2023
KYIV/DALIAN. Sowohl für die EU-Grenzstaaten als auch für die ukrainische Industrie bringen die massiven Exportsteigerungen neue Herausforderungen mit sich. Experten blicken derweil optimistisch auf die das Erntejahr 2023.