Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Exportstau in Russland

26. Oktober 2021 15:28, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Sojabohnen spüren Gegenwind aus Brasilien, aber Unterstützung aus Argentinien. Sonnenblumenkerne legen erneut zu, obwohl Russlands Pflanzenölexporte zuletzt zurückfielen.

Sojabohnen: Argentiniens Regierung erwartet Anbaurückgang
US-Sojabohnen starteten im Overnight-Handel schwächer, nachdem die US-Sojabohnenernte auf 73% der Fläche gedroschen war, gegenüber 60% in der Vorwoche und 70% Fortgang im Fünf-Jahresmittel. Mit 2,1 Mio.mt lag die wöchentliche Exportinspektion bei US-Sojabohnen unter der Vorwoche von 2,45 Mio.mt, gut 1,54 Mio.mt davon gingen nach China. In der gleichen Vorjahreswoche hatte die Menge bei 2,89 Mio.mt gelegen. Dabei blieb der Gesamtexport der Saison bei US-Sojabohnen mit 8,13 Mio.mt u

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Öle
04.11.2021
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. US-Wochenexporte im Überblick. Vage Exportaussichten nach China. Rohöl fällt, Palmöl steigt auf Rekordhoch. Tendenzen nach dem Jahreswechsel.
Öle
20.10.2021
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Die Preise für Raps und Canola steigen auf Rekordniveau. Sonnenblumenkerne folgen dem Trend. Sojaeinkäufe bahnen sich an.
Hülsenfrüchte
10.06.2021
BERLIN. Der Süßlupinenanbau gewinnt in Deutschland immer mehr an Relevanz – 2021 werden die Pflanzen bereits auf 20.000 ha Ackerfläche angebaut. Noch lange nicht genug, wenn es nach der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) geht. Doch was sind die Vorteile?