Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Entwicklung spricht für schwächeren Kursverlauf

8. April 2021 um 13:42, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Brasilien gibt mächtig Gas beim Sojaexport. Der Markt für Sonnenblumenkerne gerät weiter unter Druck. Die Rapssaat kann sich nur bedingt halten.

Sojabohnen: Brasiliens Exporte ziehen steil hoch
Die Kursentwicklung für US-Sojabohnen rudert erneut zurück. Druck kam vom Sojaöl, welches in Chicago zeitweise um über 1% einbrach, weil die Nachfrage zurückging. Seit Wochen ist China dem US-Sojamarkt ferngeblieben. Die Nachfrage hat sich brasilianischen Herkünften zugewandt. Dementsprechend gering fallen die Erwartungen der Analysten beim wöchentlichen US-Sojaexport aus. Der wesentliche Druck rührt aus Brasilien. Das Tempo der Erntearbeiten in Brasilien hat sich

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
07.02.2023
DALIAN. Die Rohwarenpreise sind sowohl auf dem GWS- als auch auf dem Shine-Skin-Markt merklich nach oben geklettert, was sich auch auf die Exportpreise auswirkt. Neben der steigenden Nachfrage spielt dabei auch das Kaufverhalten der Lieferanten eine wichtige Rolle.
Nüsse
06.02.2023
NEU-DELHI. Die steigenden Preise verleiten Farmer dazu, wieder vermehrt Erdnüsse anzubauen. Dies könnte allerdings zu Schwierigkeiten in Hinblick auf die Wasserversorgung führen. Auch die höheren Preise für Saatgut müssen bedacht werden.
Ölsaaten
02.02.2023
NEU-DELHI. Im indischen Sesammarkt kam es erneut zu massiven Preiserhöhungen. Und dennoch glauben Händler, müsste eine Tender-Teilnahme nicht vergebens sein.
Ölsaaten
02.02.2023
KYIV/DALIAN. Sowohl für die EU-Grenzstaaten als auch für die ukrainische Industrie bringen die massiven Exportsteigerungen neue Herausforderungen mit sich. Experten blicken derweil optimistisch auf die das Erntejahr 2023.