Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Entwicklung spricht für schwächeren Kursverlauf

8. April 2021 13:42, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Brasilien gibt mächtig Gas beim Sojaexport. Der Markt für Sonnenblumenkerne gerät weiter unter Druck. Die Rapssaat kann sich nur bedingt halten.

Sojabohnen: Brasiliens Exporte ziehen steil hoch
Die Kursentwicklung für US-Sojabohnen rudert erneut zurück. Druck kam vom Sojaöl, welches in Chicago zeitweise um über 1% einbrach, weil die Nachfrage zurückging. Seit Wochen ist China dem US-Sojamarkt ferngeblieben. Die Nachfrage hat sich brasilianischen Herkünften zugewandt. Dementsprechend gering fallen die Erwartungen der Analysten beim wöchentlichen US-Sojaexport aus. Der wesentliche Druck rührt aus Brasilien. Das Tempo der Erntearbeiten in Brasilien hat sich

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
17.08.2022
CHRUDIM. Das Tschechische Statistikamt hat vergangene Woche seine Ernteprognose für die diesjährige Mohnernte veröffentlicht, die Ertragserwartungen sind trotz der zunächst düsteren Aussichten gut.
Ölsaaten
15.08.2022
DALIAN. Die Preise für die neue Ernte schwanken weiterhin je nach Anbieter stark. Vor allem die Käufer aus dem Ausland zögern zurzeit noch und warten lieber ab; diese Taktik könnte allerdings nach hinten losgehen.
Nüsse
12.08.2022
NEU-DELHI. Einige indische Erzeuger berichten von einem Schädlingsbefall auf den Feldern und haben mithilfe der Regierung und der Universitäten umgehend Maßnahmen ergriffen. Eine interessante Entwicklung gibt es zudem auf dem Markt für Erdnussöl.
Ölsaaten
11.08.2022
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Indische Händler sehen Pakistan in dieser Saison als größten Konkurrenten an, da die dortige Ernte um 40% höher als im Vorjahr ausfallen soll. Der Palmölmarkt übt weiterhin Druck auf die Preise aus.