Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Chinas Fleischerzeugung entwickelt sich

18. Mai 2021 13:50, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Chinas Fleischangebot steigt, aber die Preise drehen zurück. Bei Raps und Canola absolviert der Markt einen Spagat zwischen alter und neuer Ernte. Der Palmölmarkt liefert wieder leicht bullishe Signale.

Sojabohnen: Chinas Schweinepreise sind stark gefallen
Der angespannte Versorgungslage bei US-Sojabohnen hält die Kurse stabil. Die wöchentliche US-Exportinspektion zeigte, dass 308.818 mt Sojabohnen in der Woche bis 13. Mai versandt wurden. Dies war ein Anstieg von 26,5% zur letzten Woche, blieb aber um 24,8% unter der Vorjahreswoche. Die gesamten US-Sojabohnenexporte erreichten mit 56,012 Mio.mt rund 90% der USDA-Prognose. Der NOPA-Bericht  fiel enttäuschend aus. Danach wurden im April 160,31 Mio.Bushel US-Sojabohne

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
15.08.2022
DALIAN. Die Preise für die neue Ernte schwanken weiterhin je nach Anbieter stark. Vor allem die Käufer aus dem Ausland zögern zurzeit noch und warten lieber ab; diese Taktik könnte allerdings nach hinten losgehen.
Nüsse
12.08.2022
NEU-DELHI. Einige indische Erzeuger berichten von einem Schädlingsbefall auf den Feldern und haben mithilfe der Regierung und der Universitäten umgehend Maßnahmen ergriffen. Eine interessante Entwicklung gibt es zudem auf dem Markt für Erdnussöl.
Ölsaaten
11.08.2022
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Indische Händler sehen Pakistan in dieser Saison als größten Konkurrenten an, da die dortige Ernte um 40% höher als im Vorjahr ausfallen soll. Der Palmölmarkt übt weiterhin Druck auf die Preise aus.
Ölsaaten
10.08.2022
BUDAPEST/CHRUDIM. Während die Ernteschätzungen in Tschechien sich gegenüber früheren Prognosen leicht verbessert haben, hat die Stimmung auf dem ungarischen Blaumohnmarkt den Nullpunkt erreicht. Die neue EU-Verordnung bereitet indes den Marktteilnehmern in allen Anbauländern Sorge.