Ölsaaten - Öle

Ölsaaten: Canola-Export bricht herb ein

22. Februar 2021 13:59, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Nordbrasiliens Logistikprobleme treiben den Markt. In den USA spricht viel für eine Ausweitung des Sojabohnenanbaus. Canola schwächelt beim Export. Mit Preisen zu Sonnenblumenkernen in Frankreich.

Sojabohnen: US-Sojaflächen könnten um 8,4 % steigen
Der US-Sojamarkt fand den Weg wieder nach oben. Dabei standen Ernteerwartungen in den USA und Wochenexport im Fokus. Beim Outlook Forum erwartet das USDA eine US-Sojaanbaufläche von 90 Mio. Acres, was 8,4 % Steigerung zum Vorjahr bedeutet. Der Wochenexport bei US-Sojabohnen für die Woche bis 11. Februar verfehlte für Lieferungen 2020-21 mit 455.900 mt den vierwöchigen Durchschnitt um 53 %, der für 2021-22 belief sich auf 1.000.200 mt, gut 54 % unter

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
02.12.2021
OTTAWA/NUR-SULTAN. Der aktuelle Leinsaatbericht von Agriculture and Agri-Food Canada bringt keine Erleichterung für den Markt. In Osteuropa haben sich die Leinsaatpreise auf ihrem hohen Niveau stabilisiert.
Ölsaaten
02.12.2021
CHRUDIM. Die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage reduzieren die Handelsaktivität im tschechischen Blaumohnmarkt, wovon sich die Preise jedoch unbeeindruckt zeigen. Ersten Informationen zufolge könnten die Blaumohnbauern im kommenden Jahr eine ähnliche Fläche besähen wie 2021.
Ölsaaten
01.12.2021
SOFIA/PEKING. Ende November hat die Eurostat noch einmal eine angepasste Schätzung für die EU-Sonnenblumenkernernte veröffentlicht. In China sorgen hohe Inlandsnachfrage aber auch gestiegenes Exportinteresse für steigende Preise.
Ölsaaten
01.12.2021
NEU-DELHI. Marktteilnehmer berichten von einem deutlichen Rückgang der Sesamernte in Indien, weshalb sich die Exporteure nach und nach von ihren Beständen trennen müssen. Indien konnte einen Großteil des aktuellen Tenders für sich entscheiden.