Gewürze

Gewürze aktuell: Schädlinge führen zu Ernteverlusten bei Chilischoten

21. Januar 2022 08:53, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.

Kreuzkümmel

Die Inlandsnachfrage nach Kreuzkümmel ist gut, allerdings liegen die Preise so hoch, dass die Käufer sich nur mit dem Nötigsten eindecken und nicht auf Vorrat kaufen. Die Exportnachfrage ist schwächer, was zum Teil daran liegt, dass viele Länder neue Richtwerte bezüglich der Pestizidwerte erlassen haben. Marktteilnehmer rechnen in den kommenden Monaten aber mit einer erhöhten Nachfrage aus dem Nahen Osten, wo sich die Käufer in Aussicht auf den Ramadan eindecken werden. Das Landwirtschaftsministerium in Gujara

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Gewürze
20.05.2022
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
17.05.2022
TEHERAN. Während die iranischen Safranexporte im April um 60% eingebrochen sind, haben sich die durchschnittlichen Ausfuhrpreise fast verdreifacht. Die Hoffnungen auf eine Wiederbelebung des Atomabkommens sind gering - und dennoch wurden kürzlich einige Fortschritte erzielt.
Gewürze
13.05.2022
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
11.05.2022
TEHERAN. Die iranischen Kreuzkümmelexporte sind im März weiter eingebrochen. Die Ernte ist im Gange, aber die Landwirte stehen vor enormen Herausforderungen. Die Preise sind zunächst gestiegen, ehe es zu erneuten Senkungen kam.