Gewürze

Gewürze aktuell: Regenfälle bremsen Chilianlieferungen

15. Juli 2022 14:37, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Kurkuma und Chilischoten sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.

Kreuzkümmel

Indien scheint in diesem Jahr der einzige Kreuzkümmelproduzent zu sein, der noch im Rennen ist. Marktteilnehmern zufolge sorgt Trockenheit in Teilen Syriens für eine geringere Ernte als erwartet, während gleichzeitig die Erträge in der Türkei kaum der Rede wert sind. Die Ernte in Afghanistan hat sich ebenfalls halbiert. Mit etwa 400-500 USD/mt höheren Preisen als indischer Kreuzkümmel sind andere Ursprünge daher wenig wettbewerbsfähig. Dank guter Nachfrage aus China und legten die Preise in Indien gegen&u

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Gewürze
04.08.2022
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
01.08.2022
TEHERAN. Auf dem iranischen Kreuzkümmelmarkt herrscht rege Betriebsamkeit, da die neue Ernte eingetroffen ist. Landwirtschaftsorganisationen haben sich mittlerweile an lokale Produktionsschätzungen gewagt.
Gewürze
01.08.2022
TEHERAN. Der Iran hat zwischen Januar und Juni offiziell nur 87.476 kg Safran im Wert von 87 Mio. USD exportiert. Die hohen Preise sind dabei jedoch nicht das einzige Problem.
Gewürze
29.07.2022
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.