Gewürze

Gewürze aktuell: Gute Nachfrage lässt Kurkumapreise weiter steigen

3. Juli 2020 08:29, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Pfeffer, Chilischoten und Kardamom sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.

Kreuzkümmel

Die steigende Infektionsrate in vielen Teilen Indiens machte sich diese Woche auch im Kreuzkümmelmarkt bemerkbar und geringe Nachfrage aus dem In- und Ausland setzen die Notierungen unter Druck. Während die Preise zunächst noch nach oben tendierten, ging es Ende der Woche wieder nach unten, so dass Kreuzkümmel, Grade A, 99% Reinheit auf einem Niveau von 1.880 USD/mt FOB Indien angeboten wird. Abgebremst wurde der Preisrückgang durch die rückläufigen Lieferungen aus den Anbauregionen. 

Koriander

Gute Nachfrage im Koriandermarkt ließ die Preise in Madhya Pradesh, Rajasthan und Gujarat steigen. Neben lokalen Unternehmen zeigen auch ausländische Käufer Interesse, weshalb die Preise für Koriander, Eagle, 5% split um 40 USD/mt auf 900 USD/mt FOB Indien gestiegen sind. 

Kurkuma

Ein Großteil der in Erode angelieferten Kurkumawurzeln war nur von durchschnittlicher Qualität. Nachfrage gibt es im Markt dennoch, auch wenn diese in erster Linie aus dem Inlandsmarkt kommt. Der Kurkumamarkt profitiert von den gesundheitsfördernden Eigenschaften, die man der orangenen Knolle zuschreibt. Die Preise Kurkuma, Salem, double polished beendeten diese Woche auf einem Niveau von 940 USD/mt FOB Indien, rund 10 USD/mt mehr als letzte Woche. 

Chilischoten

Der Chilimarkt in Guntur wurde vorrübergehend geschlossen, nachdem ein Infektionsfalls bekannt wurde, während der Handel in Telangana vorerst regulär weitergeht. Dennoch ist das Kaufinteresse aus dem In- und Ausland gering, weshalb die Chilischoten, S4, ohne Stiel in dieser Woche für 2.105 USD/mt FOB angeboten werden, rund 45 USD/mt weniger als letzte Woche. 

Kardamom

Gute Nachfrage aus Nordindien sowie Kaufinteresse aus den Golfstaaten ließ die Preise für Kardamom, 8 mm in dieser Woche auf 31.600 USD/mt FOB Indien steigen. Gestützt wurde diese Entwicklung durch die geringeren Anlieferungen aus den Anbauregionen. 

Schwarzer Pfeffer

Im indischen Pfeffermarkt ist ausreichend Ware vorhanden, nicht zuletzt aufgrund der zusätzlichen Importmengen. Infolgedessen gingen die Preise diese Woche um 330 USD/mt nach unten und Verarbeiter kauften fleißig ein, um die Kontrakte ihrer Kunden bedienen zu können. Schwarzer Pfeffer, 500 g/l wird aktuell für 4.675 USD/mt FOB Indien gehandelt.

Angehängte Dateien

Dateisymbol
Preisliste Indische Gewürze und mehr KW27

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Gewürze
26.11.2021
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
24.11.2021
TEHERAN. Bis in vier Wochen dürfte die iranische Safranernte abgeschlossen sein. Ungünstige Wetterverhältnisse sollen in diesem Jahr für ein rückläufiges Produktionsergebnis gesorgt haben. Das spiegelt sich auch im aktuellen Preistrend wider.
Gewürze
19.11.2021
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
12.11.2021
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.