Gewürze

Gewürze aktuell: Korianderhändler rechnen mit Preissteigerungen

1. April 2021 um 11:13, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.

Kreuzkümmel

Auch wenn die Federation of Indian Spices Stakeholders (FISS) berichtet, dass die Kreuzkümmelproduktion im Vergleich zum Vorjahr merklich zurückgehen könnte, macht Indien weiterhin rund 80% der Weltproduktion aus. Die wichtigsten Anbaugebiete sind dabei Gujarat und Rajasthan. Marktteilnehmern zufolge ist die Nachfrage im März sowohl im In- als auch im Ausland sehr gut. Exporteure, die Geschäfte mit China und den Golfstaaten gemacht haben, müssen ihre Kontrakte bis zum 21. März bzw. 21. April erfüllen

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Gewürze
26.01.2023
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
19.01.2023
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Kurkuma und schwarzem Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
17.01.2023
TEHERAN. Die Zusammenarbeit Irans mit Russland und das harte Vorgehen des Regimes gegen Demonstranten haben direkte Auswirkungen auf die Kreuzkümmelindustrie des Landes. Die Preise sind eine direkte Reaktion auf die zahlreichen Krisen, die das Land in den letzten Monaten erlebt hat. Bei den Exporten ist die Entwicklung jedoch komplexer.
Gewürze
12.01.2023
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Chilischoten und Kardamom sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.