Gewürze

Gewürze aktuell: Kardamom-Bauern rechnen mit Rekordernte

21. Mai 2021 11:55, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.

Kreuzkümmel

Wiederkehrende Ausgangsbeschränkungen aufgrund steigender Corona-Neuinfektionen und kaum Kaufinteresse auf dem Spotmarkt bereiten den Marktteilnehmern Schwierigkeiten. Auch die Exporte laufen eher schlecht, was an den strikten Grenzkontrollen liegt. Dennoch ist Nachfrage aus den USA und Europa vorhanden. Die Verfügbarkeit auf den Märkten ist gut dank stetiger Ankünfte, die Farmer rechnen allerdings damit, dass die diesjährige Ernte geringer ausfallen wird als 2020. Gleiches gilt für die Ernten der Exportkonkurrenten T&u

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Gewürze
21.10.2021
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
15.10.2021
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
12.10.2021
TEHERAN. Der Safrananbau im Iran soll in diesem Jahr deutlich kleiner ausfallen. Infolgedessen waren in den vergangenen Wochen erste Preisanpassungen zu beobachten.
Gewürze
11.10.2021
TEHERAN. Ernteschäden sorgen im iranischen Kreuzkümmelmarkt für eine erhebliche Verknappung. Auch die Qualität lässt zu wünschen übrig. Das machte sich in den ersten sechs Monaten dieser Saison vor allem bei den Ausfuhrzahlen und auch bei den Exportpreisen bemerkbar.