Gewürze

Gewürze aktuell: Gemischte Preistrends prägen den Markt

2. Juli 2021 08:52, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.

Kreuzkümmel

Die Landwirte sind derzeit mit der Kreuzkümmelaussaat beschäftigt, weshalb die Ankünfte auf den Märkten weiter zurückgehen. Analysten rechnen damit, dass sowohl die Export- als auch die Inlandsnachfrage bald steigen sollte; während im Inland mit einem erhöhten Kaufinteresse von Hotels und Restaurants gerechnet wird, gehen Exporteure davon aus, dass vor allem die Lieferungen in die USA und nach Europa steigen werden. Einige Marktteilnehmer rechnen sogar mit einer Exportsteigerung von 15-20% im Vergleich zum Vorjahr.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Gewürze
26.10.2021
MASCHHAD. In der iranischen Provinz Razavi-Chorasan wird die Safranproduktion in diesem Jahr um bis zu 35% zurückgehen. Auf den Iran entfallen 92% der Weltproduktion, von denen 70% in Razavi-Chorasan angebaut werden. Die Ernte von hochwertigem Safran ist eine Herausforderung.
Gewürze
21.10.2021
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
15.10.2021
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
12.10.2021
TEHERAN. Der Safrananbau im Iran soll in diesem Jahr deutlich kleiner ausfallen. Infolgedessen waren in den vergangenen Wochen erste Preisanpassungen zu beobachten.