Gewürze

Gewürze aktuell: Chiliernte könnte 40% geringer ausfallen

18. Februar 2022 08:24, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.

Kreuzkümmel

Der Kreuzkümmelmarkt nimmt langsam wieder an Fahrt auf. Zunächst hatten sich die Käufer aufgrund des hohen Feuchtigkeitsgehalts der neuen Ernte, der bei etwa 12% lag, zögerlich gezeigt; mit dem wärmer werdenden Wetter und dem Rückgang der alten Bestände sind sie jedoch aktiver geworden. Marktteilnehmer rechnen damit, dass der Markt vorerst stabil bleiben und es vermutlich sogar zu weiteren Preissteigerungen kommen wird, was am Produktionsrückgang sowie der hohen Nachfrage liegt. Kreuzkümmel, Grade A koste

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Gewürze
20.05.2022
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
17.05.2022
TEHERAN. Während die iranischen Safranexporte im April um 60% eingebrochen sind, haben sich die durchschnittlichen Ausfuhrpreise fast verdreifacht. Die Hoffnungen auf eine Wiederbelebung des Atomabkommens sind gering - und dennoch wurden kürzlich einige Fortschritte erzielt.
Gewürze
13.05.2022
GUJARAT. Wöchentliches Monitoring mit aktuellen Marktinformationen aus Indien zu Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chilischoten, Kardamom und Pfeffer sowie einer Preisliste mit über 70 Preisen zu Produkten und Rohstoffen.
Gewürze
11.05.2022
TEHERAN. Die iranischen Kreuzkümmelexporte sind im März weiter eingebrochen. Die Ernte ist im Gange, aber die Landwirte stehen vor enormen Herausforderungen. Die Preise sind zunächst gestiegen, ehe es zu erneuten Senkungen kam.