Hülsenfrüchte

Getrocknete Bohnen: Produktion schwarzer Kidneybohnen sinkt

5. April 2023 um 11:24 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

PEKING. Da die Gewinne für schwarze Kidneybohnen in dieser Saison gering ausgefallen sind, dürften chinesische Landwirte vermehrt zu anderen Agrarrohstoffen wechseln. Die Mungbohnenernte soll in Myanmar indes kleiner sein als im Vorjahr, was den chinesischen Händlern zugutekommt.

Weniger schwarze Kidneybohnen in der nächsten Saison

Die Inlandsnachfrage nach schwarzen Kidneybohnen ist weiterhin gering, wie ein chinesischer Händler berichtet. Das Verhalten der Erzeuger ist dabei völlig unterschiedlich: manche von ihnen wollen sich schnellstmöglich von ihren Beständen trennen und bieten günstige Preise an, andere sind dazu nicht bereit und warten auf Preissteigerungen. Auf die Exportpreise hat dies bisher wenig Auswirkungen, sie sind im Vergleich zu letztem Monat um lediglich 10 USD/mt gesunken. Es wird damit gerec

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Hülsenfrüchte
26.02.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Die größere Anbaufläche könnte in Indien in diesem Jahr zu einer Rekordernte führen, sofern das Wetter den Farmern nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht. Deutschlands Importe haben leicht abgenommen, die Einfuhren aus der Türkei und Russland sind allerdings deutlich gestiegen.
Hülsenfrüchte
19.02.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Die indischen Farmer fühlen sich von den guten Marktpreisen des letzten Jahres ermutigt und haben ihre Anbaufläche für Kichererbsen deutlich ausgeweitet. Auch die kanadischen Marktteilnehmer behalten diese Entwicklung genau im Auge.
Obst und Gemüse
13.02.2024
ANKARA. Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2023 blicken die Marktteilnehmer des türkischen Hülsenfruchtmarktes auch 2024 optimistisch entgegen. Wichtig ist dabei die entsprechende Unterstützung, mit der der Sektor noch viel erreichen kann.
Trockenfrüchte
12.02.2024
KAIRO. Die Nachfrage nach Datteln, die ein essenzieller Bestandteil des Ramadan sind, ist vor allem in den muslimisch geprägten Ländern massiv gestiegen. Davon profitieren unter anderem die ägyptischen Exporteure, die auf eine hervorragende Saison zurückblicken können.