Getreide - Getreideerzeugnisse / Mehle

Getreide: Wettermarkt rudert temporär zurück

10. Juni 2021 10:39, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Regen in den nördlichen Plains der USA und ostkanadischen Präriegebieten dämpfte die Kursentwicklung bei Weizen. Frankreich senkte kurzfristig die Weizen- und Maispreise am Kassamarkt. Bei Mais bleiben die Signale dennoch bullish.

Weizen: Regen in den Dakotas bringen Kurse sporadisch unter Druck
In den USA sorgte Regen in Teilen der Dakotas und ostkanadischen Präriegebieten für dringend benötigte Erholung der dürregestressten Ernten, insbesondere der für US-Sommerweizen. Jedoch wird eine Rückkehr von trockenheißem Wetter im nördlichen und zentralen Midwest erwartet. Vor dem neuen WASDE-Report am Abend haben viele Anleger Gewinnmitnahmen realisiert, was die Kurse in Chicago unter Druck gesetzt hat. Für Weizen erwarten US-Analysten nur kleine Ände

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
02.06.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Neue Wetterkapriolen in den USA sorgen für massiven Preisschub. Chinesische Finanzaufsichtsbehörden haben die Handelsbeschränkungen erhöht. Die Covid19-Inzidenzen in Südostasien geraten außer Kontrolle.
Getreide
01.06.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Saudi-Arabien und Algerien schließen Weizenkäufe ab. Moskau gibt die neuen Flexi-Exportsteuern bekannt. Das Geschäft konzentrierte sich auf die neue Ernte. Ukrainische Maisaussaat nahezu abgeschlossen.
Getreide
31.05.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Die Weizen- und Maiskurse tauchen zum Wochenstart etwas ab. Meldungen über Regen in den Southern Plains der USA und am Schwarzmeer, hingegen extreme Trockenheit in Brasilien, liefern sich am Markt ein knallhartes Duell.