Weitere Rohstoffe - Milchprodukte

Butter: Ungewöhnlicher Start in das neue Jahr

18. Januar 2021 10:19, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

FRANKFURT/BRÜSSEL. Obwohl die Einzelhandelsnachfrage in den letzten Monaten auf dem europäischen Buttermarkt viel kompensiert hat, ist der Start ins neue Jahr nicht ganz gewöhnlich verlaufen. Aus Irland und Deutschland wird zum Beispiel berichtet, dass die Milchpreise fester als üblich sind. Exporteure in Großbritannien kämpfen derweil mit bürokratischen Schwierigkeiten nach dem Brexit.

Großbritannien kämpft nach dem Brexit mit Dokumentenflut

Das Angebot an Rahm ist niedriger als üblich zu dieser Jahreszeit, wie die Butter- und Käsebörse in Kempten berichtet. Obwohl der Handel für Blockbutter gedämpfter ist, ist Nachfrage vorhanden. Die Einkäufer sind sich aber noch nicht ganz sicher, wann der beste Zeitpunkt für Kontraktabschlüsse ist. Da niedrigere Angebote nicht mehr verfügbar sind, wird Blockbutter in Kempten derzeit in einer Spanne von 3,30-3,40 EUR/kg notiert.

Wie das b

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Milchprodukte
14.01.2022
FRANKFURT/BRÜSSEL. Obwohl die Milchanlieferungen in vielen Erzeugerländern ungewöhnlich niedrig sind, bedeutet die derzeitige Marktlage auch eine gute Nachricht für die Butterhersteller. Die Preise in Europa sind jedoch außergewöhnlich hoch; dies hat sich auf die EU-Exporte ausgewirkt.
Milchprodukte
09.12.2021
FRANKFURT/BRÜSSEL. Der Preisanstieg für Butter und andere Milcherzeugnisse hält in Europa an, da die Käufer mit einem geringen Angebot konfrontiert sind. Die Versorgungslage ist in der Tat das Problem, da die Milchanlieferungen auf ihren saisonalen Tiefstand gesunken sind. Die Kunden versuchen, sich Verträge weit über die nächsten sechs Monate hinaus zu sichern.
Milchprodukte
04.11.2021
FRANKFURT/BRÜSSEL. Die exorbitant hohen Preise fordern ihren Tribut auf dem Buttermarkt. In Europa sind die Preise am wenigsten attraktiv, und die EU-Exporte, vor allem nach Asien und Afrika, sind eingebrochen.
Milchprodukte
08.10.2021
FRANKFURT/BRÜSSEL. Die durchschnittlichen EU-Butterpreise haben ein Niveau erreicht, das zuletzt im März 2019 verzeichnet wurde. In Deutschland nähern sich die Preise dem Niveau des Rekordjahres 2018. In den USA sind die Aussichten zudem uneinheitlich.