Getreide - Getreide

Buchweizen: Importe stabilisieren Marktpreise

28. Februar 2024 um 10:46 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

DALIAN. Trotz steigender Exportnachfrage bleiben die Preise im chinesischen Buchweizenmarkt stabil. Deutschlands Importe aus China legten im vergangenen Jahr um 44% zu.

Steigende Exportnachfrage

Über das chinesische Neujahrfest haben sich die Preise für chinesischen Buchweizen stabilisiert. Im Anschluss an die Feiertage decken sich die Lieferanten wieder mit Ware ein, sie rechnen mit steigender Exportnachfrage. Der daraus potenziell entstehende Preisanstieg bleibt vorerst allerdings aus, da gleichzeitig auch ausreichend Buchweizen nach China importiert wird, um die Marktpreise zu festigen. Geschälter Buchweizen wird aktuell wird derzeit für 920 USD/mt FOB Dalian angeboten, für Bio-Buchweizen liegen die Prei

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
03.04.2024
DALIAN/BRÜSSEL. Chinesische Erzeuger halten ihre Bestände zurück, aber auch das Kaufinteresse ist überschaubar. Die EU hat ihre Hirseimporte in diesem Jahr derweil um 22% gesteigert.
Getreide
03.04.2024
DALIAN/BRÜSSEL. Der chinesische Buchweizenmarkt zeichnet sich aktuell durch geringe Handelsaktivität aus. Auch die Lieferungen in die EU haben sich in diesem Jahr etwa halbiert.
Getreide
28.02.2024
DALIAN. Nach den Feiertagen verkaufen chinesische Bauern ihre Hirsebestände nur zögerlich. Das wirkt sich auf die Preise aus. Derweil waren Deutschlands Importe aus China im vergangenen Jahr um 20% gesunken.