Getreide - Getreide

Buchweizen: Deutschland steigert Einfuhr um knapp 25%

1. März 2022 um 15:21, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

PEKING. Im chinesischen Buchweizenmarkt ist die Nachfrageentwicklung insbesondere im Inlandsmarkt von großer Bedeutung. Derweil zeigen die aktuellen Importdaten nach Deutschland, dass die Einfuhr im vergangenen Jahr um fast ein Viertel gestiegen ist.

Vereinzelte Importe aus Russland

Im chinesischen Markt bewegen sich die Buchweizenpreise bereits seit ein paar Wochen auf einem ähnlichen Niveau, lediglich leichte Schwankungen waren zu verzeichnen. Vor dem chinesischen Neujahrsfest hatten die Preise angezogen, diese Anpassungen wurden inzwischen aber wieder rückgängig gemacht. Lediglich Bio-Buchweizen tendierte weiterhin etwas fester. Die Rohwarenbestände gehen weiter zur Neige und die Farmer verkaufen ihre Bestände nur zögerlich, während die Händler gerne ihre Vorräte a

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
01.02.2023
DALIAN/KYIV. Trotz aller Widrigkeiten konnte die Buchweizenernte in der Ukraine mit einem Plus gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen werden. Deutschlands Importe gingen im Jahresvergleich derweil um 5% zurück.
Getreide
01.02.2023
DALIAN/KYIV. Die Hirseernte in der Ukraine kam vergleichsweise spät zum Abschluss, mit einem geringeren Ergebnis als im Vorjahr. Deutschlands Importe sind derweil im Jahresvergleich um rund 4% gestiegen.
Getreide
29.11.2022
PEKING/KYIV. In der Ukraine wurde in diesem Jahr offiziellen Angaben zufolge deutlich weniger Hirse geerntet als in den Jahren davor. Das US-Agrarministerium sagt für China dagegen eine ähnliche Ernte vorher wie 2021.
Getreide
29.11.2022
PEKING/KYIV. Laut den Angaben des ukrainischen Agrarministeriums wurde 2022 deutlich mehr Buchweizen geerntet als in den beiden Jahren davor. Deutschland hat seine Importe aus Polen deutlich erhöht. Im chinesischen Markt fehlt es derweil an Nachfrage.