Getreide - Getreide

Buchweizen: Deutschland steigert Einfuhr um knapp 25%

1. März 2022 um 15:21 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

PEKING. Im chinesischen Buchweizenmarkt ist die Nachfrageentwicklung insbesondere im Inlandsmarkt von großer Bedeutung. Derweil zeigen die aktuellen Importdaten nach Deutschland, dass die Einfuhr im vergangenen Jahr um fast ein Viertel gestiegen ist.

Vereinzelte Importe aus Russland

Im chinesischen Markt bewegen sich die Buchweizenpreise bereits seit ein paar Wochen auf einem ähnlichen Niveau, lediglich leichte Schwankungen waren zu verzeichnen. Vor dem chinesischen Neujahrsfest hatten die Preise angezogen, diese Anpassungen wurden inzwischen aber wieder rückgängig gemacht. Lediglich Bio-Buchweizen tendierte weiterhin etwas fester. Die Rohwarenbestände gehen weiter zur Neige und die Farmer verkaufen ihre Bestände nur zögerlich, während die Händler gerne ihre Vorräte a

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
28.02.2024
DALIAN. Trotz steigender Exportnachfrage bleiben die Preise im chinesischen Buchweizenmarkt stabil. Deutschlands Importe aus China legten im vergangenen Jahr um 44% zu.
Getreide
28.02.2024
DALIAN. Nach den Feiertagen verkaufen chinesische Bauern ihre Hirsebestände nur zögerlich. Das wirkt sich auf die Preise aus. Derweil waren Deutschlands Importe aus China im vergangenen Jahr um 20% gesunken.
Getreide
07.02.2024
DALIAN. Was aufgrund der gestiegenen Frachtkosten für ausländische Käufer nicht gleich ersichtlich ist, bereitet den chinesischen Exporteuren Sorge: hohe Bestände und geringe Nachfrage könnten die Preise unter Druck setzen.
Getreide
06.02.2024
DALIAN. Hohe Frachtkosten erschweren chinesischen Exporteuren den Handel mit Buchweizen. Auch die Inlandsnachfrage lässt zu wünschen übrig.