Nüsse

Walnüsse: Ungarns Ausfuhren in die EU drastisch gesunken

11. Mai 2022 um 12:14 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

BUDAPEST/SANTIAGO. In den vergangenen zwei Jahren sind immer mehr Käufer in der EU von osteuropäischer zu chilenischer Ware gewechselt, sodass beispielsweise Ungarn kaum noch Exporte in EU-Länder verzeichnet. Ein Großteil der Ernte ist hier für den Inlandsmarkt bestimmt.

Chile bootet Ungarn aus

Bezüglich der diesjährigen Ernte zeigen sich die Walnussfarmer in Ungarn optimistisch. Die Gesamtanbaufläche liegt hier bei etwa 9.000 ha und entspricht damit der des Vorjahres. Zudem berichten die Erzeuger, dass es in diesem Frühjahr zu keinen Frostschäden gekommen ist und die Pflanzen sich deshalb gut entwickeln.

Was den osteuropäischen Verarbeitern zurzeit am meisten Kopfzerbrechen bereitet, sind die hohen Energiepreise. Da schwer abzuschätzen ist, wie sich der von Putin initiierte Krieg in der Uk

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
18.04.2024
BRÜSSEL/REUS. Die Einfuhren von Pinienkernen aus Russland sind zwar seit 2022 deutlich zurückgegangen, dennoch nimmt das Land nach wie vor eine Schlüsselposition bei den EU-Importen ein. Die weltweite Produktion ist 2023/2024 stark zurückgegangen.
Nüsse
18.04.2024
ORDU. Nicht nur die TMO, sondern auch Ferrero ist nach wochenlangen Spekulationen in Sachen Haselnüsse in Aktion getreten.
Nüsse
17.04.2024
PEKING/REUS. Wie die aktuellen INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt China auch in dieser Saison der wichtigste Walnussproduzent. Die Aussichten für die Ernte 2024 sind ebenfalls vielversprechend.
Nüsse
15.04.2024
SACRAMENTO. Die Nachfrage nach US-Mandeln übertraf im März die Erwartungen der Industrie. Obwohl die Bedingungen für die neue Ernte ausgezeichnet sind, herrscht Unsicherheit. Es wird viel darüber spekuliert, in welche Richtung sich die Preise entwickeln werden.