Nüsse

Walnüsse: Produktion ist rückläufig

13. November 2023 um 14:20 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

REUS. Angesichts der bevorstehenden Ernten sah sich der International Nut and Dried Fruit Council (INC) veranlasst, die Produktionsschätzungen für Walnüsse zu revidieren.

Abschwung in China

So hat der INC die Prognosen für die beiden führenden Produzenten China und USA nach unten korrigiert, während die Produktionsschätzungen für die Ukraine, Rumänien und Moldawien höher ausfallen. Die Gesamtproduktionsschätzung von Walnüssen in der Schale liegt jetzt mit 2,58 Mio. mt um 1% niedriger als im Juli. Gründe dafür sind Frost und Trockenheit sowie Arbeitskräftemangel in China und die revidierten Schätzungen des USDA. Das kühle Herbstwetter sorgt jedoch für eine gute Qualität der Ernte in China. Es wird erwartet, dass das Gesamtangebot in den Jahren 2023/24 mit 2,79 Mio. mt um 1% niedriger ausfallen wird als in der letzten Saison.

Globale Walnussproduktion, in mt

Land

2022/23

2023/24

Diff.

China

1.400.000

1.350.000

-3,4%

USA

678.500

689.460

1,6%

Chile

187.424

170.400

-9,1%

Ukraine

70.000

78.000

11,4%

Türkei

48.000

55.000

14,6%

Frankreich

37.000

38.000

2,7%

Iran

46.500

40.000

-14,0%

Rumänien

30.000

34.500

15,0%

Indien

31.000

28.000

-9,7%

Argentinien

25.000

20.000

-20,0%

Moldawien

17.800

21.300

19,7%

Ungarn

13.500

14.000

3,7%

Italien

18.370

12.850

-30,1%

Georgien

8.200

8.000

-2,4%

Australien

13.500

7.000

-48,2%

Andere

16.500

15.000

-9,1%

Gesamt

2.641.294

2.581.510

-2,3%

Quelle: INC, November 2023, Walnüsse in der Schale

US-Produktion fällt geringer aus

Der National Agricultural Statistics Service (NASS) des USDA hat im Oktober die Gesamtproduktionsschätzungen für 2023/24 um 30.000 Short Tons gesenkt. Die aktuellen Prognosen liegen bei 760.000 Short Tons (689.400 mt). Der Grund dafür ist, dass die Anbauflächen mit 375.000 Acres niedriger liegen, während sie ursprünglich auf 385.000 Acres geschätzt worden waren. Der NASS wird im November eine weitere Aktualisierung der Anbaufläche herausgeben, die weitere Kürzungen enthalten könnte, da aufgegebene oder gestresste Plantagen bisher nicht berücksichtigt wurden. Die kühleren Temperaturen verlängerten auch die Erntezeit bis in den November hinein. Die Branche ist jedoch zuversichtlich, was die Qualität angeht, da ein regnerischer Winter und Frühling die Bodenfeuchtigkeit verbessert haben und die Kühlzeiten gut waren.

Kalifornische Walnüsse, in der Schale

Anbaufläche und Produktion

2022

2023

Diff.

Tragende Acres

400.000

375.000

-6,3%

Bäume pro Acre

80,0

81,0

1,25%

Ertrag pro tragendem (US ton)

1,88

2,03

8,0%

Gesamtproduktion (US ton)

752.000

760.000

1,1%

Quelle: USDA NASS 2023 California Walnut Objective Measurement Report

Preiseinbruch in Europa

Die Preise für chilenische Walnüsse sind in Europa Anfang November gesunken, haben sich aber inzwischen wieder erholt. Wie Chilenut berichtet, exportiert Chile im Wirtschaftsjahr 2022/23 eine Rekordmenge von 130.833 mt Walnüsse in der Schale. Während viele neue Plantagen Nüsse tragen, ist die Wasserversorgung im Land ein Problem. Die Preise für US-Chandler-Walnüsse sind in Europa in den letzten drei Wochen eingebrochen und haben im November ebenfalls eine kleine Erholung erfahren.

Walnüsse

Sorte, Ursprung

USD/kg

EUR/kg

Chandler, Jumbo large, in der Schale, USA

1,95

1,83

Chandler, 30-32 mm, in der Schale, Chile

2,70

2,54

Chandler, 80 LHP, USA

5,89

5,54

Chandler, 80 LHP, Chile

6,95

6,45

FCA Spanien

Für mehr Informationen gehen Sie zu: 
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
22.05.2024
NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Indien hat mit den Exporten der Sommerernte begonnen und die internationalen Käufer können sich hier attraktive Angebote sichern. In Nord- und Südamerika ist Lage teilweise sehr angespannt, was vor allem der Warenknappheit zuzuschreiben ist.
Nüsse
21.05.2024
REUS. Südafrika rechnet für 2024/2025 mit einem Anstieg der Pekannussproduktion um 35%. Nach dem historischen Durchschnitt zu urteilen, wird die US-Produktion stagnieren. Brasilien wird einen Produktionsrückgang verzeichnen.
Nüsse
16.05.2024
SACRAMENTO/ISFAHAN. Die US-Mandellieferungen überstiegen im April 2 Mrd. lbs. Die subjektive Ernteprognose des USDA gibt Anlass zu beunruhigenden Spekulationen. Mandeln sind im Iran unter Beschuss geraten.
Nüsse
15.05.2024
REUS/ORDU. Die Erwartung, dass die weltweite Haselnussproduktion in den Jahren 2024/2025 um 20% steigt, hat die Hoffnung auf sinkende Preise genährt. Doch die Türkei sieht sich derzeit mit anderen Herausforderungen konfrontiert, so dass die TMO in Aktion treten könnte.