Nüsse

Walnüsse: Indien als Schlüsselfigur

5. März 2024 um 16:46 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

FOLSOM/SANTIAGO. Indien ist sowohl für US-amerikanische als auch für chilenische Walnüsse ein wichtiger Abnehmer. Prognosen für die Walnussernte 2024/2025 sind in Chile schwer zu erstellen.

Anstieg der US-Lieferungen nach Indien

Die Gesamtlieferungen von US-Walnüssen liegen zwischen September 2023 und Januar 2024 um 25% höher als im Vorjahr. Die Inlandslieferungen stiegen um 24% und die Ausfuhren in die Türkei um 44%. Auch die Exporte nach Italien liegen um 61% höher als im Vorjahr. Der stärkste Anstieg war mit 76% bei den Lieferungen nach Indien zu verzeichnen. Berichten zufolge begann die Saison gut mit Walnüssen von hoher Qualität, aber niedrigen Preisen.

US-Walnusslieferungen, in 1.000 lbs

Destination

2022/23

2023/24

Diff.

USA

105.420

130.867

24,1%

Türkei

55.774

80.446

44,2%

Italien

24.620

39.595

60,8%

Deutschland

27.470

36.995

34,7%

Spanien

18.715

24.971

33,4%

VAE

33.619

23.328

69,4%

Indien

6.258

17.265

175,9%

Korea

12.072

17.193

42,4%

Japan

10.137

10.957

8,1%

Niederlande

8.830

9.882

11,9%

Großbritannien

5.055

8.602

70,2%

Andere

66.572

67.880

2,0%

Gesamt

374.542

467.981

24,9%

California Walnut Board, 01.09.-31.01.
geschält und ungeschält

Indien bleibt wichtiger Markt für Chile

Diese niedrigen Preise stellen für Chile in dieser Saison eine große Herausforderung dar, wie lokale Medien berichten. Obwohl die Ausfuhren gut sind, sind die Preise historisch niedrig. Die monatlichen Verschiffungen waren im Januar eher schwach und gingen um 28 % auf 1.357 mt bei den ungeschälten Nüssen und um 7% auf 1.829 mt bei den Nüssen ohne Schale zurück. Die kombinierten Ausfuhren von Walnüssen in der Schale und ohne Schale stagnieren in dieser Saison bei 135.630 mt, wobei Indien mit 49.535 mt der Hauptabnehmer ist. Während die Lieferungen in die Türkei um 20% zurückgegangen sind, hat Italien seine Einfuhren aus Chile um 12% gesteigert.

ChileNut hofft, dass die Lieferungen nach Indien 2024/2025 weiterhin stark sein werden und dass die Zölle gesenkt werden. Auch in Deutschland laufen Werbekampagnen, obwohl die Lieferungen nach Deutschland um 21% zurückgegangen sind. Der Absatz in Europa war in der Tat langsam. Da die neue Saison am 21. März beginnt, wird der Zustand der neuen Ernte genau beobachtet, aber Prognosen sind zu diesem Zeitpunkt aufgrund der ungünstigen Wetterbedingungen und der Schädlinge schwierig und liegen bei 160.000 mt.

Walnussexporte, Chile, in mt

Destination

2022/23

2023/24

Diff.

Indien

26.284

49.535

88,5%

Türkei

30.553

24.518

-19,8%

Italien

10.490

11.776

12,5%

Spanien

7.757

7.814

0,7%

Marokko

7.293

5.394

-26,1%

Deutschland

6.192

4.870

-21,4%

Brasilien

3.615

4.703

30,1%

Niederlande

6.797

3.619

-48,8%

China

3.114

2.611

-16,2%

VAE

8.534

2.185

-74,4%

Andere

22.819

18.605

-18,5%

Gesamt

133.448

135.630

1,6%

ChileNut, 21.03.-31.01.
geschält und ungeschält

Für mehr Informationen gehen Sie zu: 
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
18.04.2024
BRÜSSEL/REUS. Die Einfuhren von Pinienkernen aus Russland sind zwar seit 2022 deutlich zurückgegangen, dennoch nimmt das Land nach wie vor eine Schlüsselposition bei den EU-Importen ein. Die weltweite Produktion ist 2023/2024 stark zurückgegangen.
Nüsse
18.04.2024
ORDU. Nicht nur die TMO, sondern auch Ferrero ist nach wochenlangen Spekulationen in Sachen Haselnüsse in Aktion getreten.
Nüsse
17.04.2024
PEKING/REUS. Wie die aktuellen INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt China auch in dieser Saison der wichtigste Walnussproduzent. Die Aussichten für die Ernte 2024 sind ebenfalls vielversprechend.
Nüsse
15.04.2024
SACRAMENTO. Die Nachfrage nach US-Mandeln übertraf im März die Erwartungen der Industrie. Obwohl die Bedingungen für die neue Ernte ausgezeichnet sind, herrscht Unsicherheit. Es wird viel darüber spekuliert, in welche Richtung sich die Preise entwickeln werden.