Nüsse

Walnüsse: Angepasste US-Ernteschätzungen

8. Dezember 2022 um 16:16 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SACRAMENTO. Die US-Walnussernte könnte Experten zufolge nun doch besser ausfallen als bisher angenommen. Damit wächst der Druck auf die Preise trotz qualitativer Mängel weiter. Die US-Exporte sind derweil im Oktober deutlich zurückgegangen.

Qualität ist bescheiden

Die Erwartungen an die US-Walnussernte wurden in diesem Jahr einige Male angepasst. Nachdem die objektive Schätzung des US-Agrarministeriums das Ergebnis mit gut 650.000 mt noch unter dem Vorjahresergebnis angesetzt hatte, rechnen Experten inzwischen mit einem etwas besseren Ergebnis. Die Experten von Olam prognostizieren beispielsweise eine Walnussproduktion von 660.000-715.000 mt, also zwischen dem Ergebnis der 2021er Ernte und der subjektiven Schätzung aus dem Frühjahr 2022.

Weiterhin heißt es, dass die Qu

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
28.02.2024
MADRID/SACRAMENTO. Der Dezember war ein starker Exportmonat für Mandeln in Spanien. Während die Trockenheit Spanien fest im Griff hat, bestäuben fleißige Bienen die Bäume in Kalifornien.
Nüsse
27.02.2024
ORDU. Da die Haselnusspreise in der Türkei ein Allzeithoch erreicht haben, sind die Käufer alles andere als glücklich. Die jüngsten Gebote von Ferrero haben zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt für die Lieferanten, die von der Gulfood-Messe in Dubai zurückkehren, für Chaos gesorgt.
Nüsse
27.02.2024
BRÜSSEL. Die EU-Importeure gaben im Jahr 2023 deutlich weniger für Pinienkerne aus. Produzenten in Portugal werben für mediterrane Pinienkerne. Unsichere Marktbedingungen werden auch in diesem Jahr vorherrschen.
Nüsse
26.02.2024
NEU-DELHI/ATLANTA. In Indien setzen sich die Preisrückgänge fort, und die Nachfrage nach Erdnussöl und Saatgut ist extrem gering. In den USA sind die Aussichten schon besser, während es in Nicaragua zu Ernteverzögerungen kam.