Trockenfrüchte

Sultaninen: Gemischte Gefühle gegenüber Erdoğans Preiseröffnung

23. August 2022 um 12:03 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA/TEHERAN. Die für diese Woche prognostizierten Niederschläge könnten den Trocknungsprozess der Sultaninen beeinträchtigen. Derweil war der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan am vergangenen Wochenende in die Hauptanbauregion gereist, um vor Ort die Preise für die neue Ernte bekannt zu geben.

Regen könnte Trocknung beeinträchtigen

Auf die extrem hohen Temperaturen der vergangenen Woche sollen laut türkischen Wetterdiensten nun einige Tage mit Regenschauern folgen. Die Produzenten haben allerdings gerade mit den Trocknungsprozess begonnen, auf den sich die Niederschläge negativ auswirken könnten. Die Produktionsschätzungen für die diesjährige Ernte sollte demnächst bekanntgegeben werden, Marktteilnehmern zufolge sei aber mit einem ähnlichen Ergebnis wie im Vorjahr von etwa 300.000 mt Sultaninen zu rechnen.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
20.02.2024
AYDIN. Die ersten Exporteure bekommen Schwierigkeiten, noch ausstehende Kontrakte zu erfüllen. Nach Ware sucht man im türkischen Trockenfeigenmarkt vergeblich.
Trockenfrüchte
20.02.2024
MANISA. Markteilnehmer fürchten, dass sich die Rebstöcke nach den Strapazen des vergangenen Jahres erst einmal erholen müssen, das würde sich auch bei den Erträgen der kommenden Ernte bemerkbar machen. Allgemein ist ein holpriger Saisonübergang zu erwarten.
Trockenfrüchte
20.02.2024
MALATYA. Die Preise für türkische Trockenaprikosen verfolgen ihren Aufwärtstrend, und die Händler haben keine andere Wahl, als ihre Bestände auch zu den hohen Preisen aufzustocken. Es ist kaum noch Bio-Ware vorhanden.
Trockenfrüchte
14.02.2024
SANTIAGO. In Chile bereiten sich die Trockenpflaumenproduzenten auf die Ernte vor. Deutschlands Importe aus Chile legten im letzten Jahr um 11% zu.