Ölsaaten - Ölsaaten

Sonnenblumenkerne: Trockenheit beeinträchtigt Entwicklung

23. Juli 2020 11:16, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SOFIA. In einigen Teilen Bulgariens hat es in den vergangenen Tagen gut geregnet, nur im Osten blieb es weitestgehend trocken. Das soll sich vorerst auch nicht ändern, die…

… aktuellen Wettervorhersagen sprechen vorrangig von Niederschlängen im Westen des Landes. Entwicklungstechnisch befinden sich die Sonnenblumen derzeit in der Kernbildungphase und noch rechnen Marktteilnehmer mit einem durchschnittlichen Ertrag. Aufgrund der Trockenheit besteht allerdings die Sorge, dass die Kerne in den Schalen wie im letzten Jahr vergleichsweise klein sein könnten. Für die Schälbetriebe würde das einen höheren Wareneinsatz und größeren Bruchanteil bedeuten, um ein Kilo geschälte Sonnenblumenkerne zu erhalten.

Die europäische Kommission schätzte die bulgarische Sonnenblumenkernernte 2020 zuletzt auf 2,045 Mio. mt, bedingt durch die größere Anbaufläche bei einem ähnlichen Ertrag wie im Vorjahr. EU-weit wird mit einem Ergebnis von 10,45 Mio. mt gerechnet, ebenfalls ein leichter Anstieg gegenüber 2019. 

Preise nicht unter Vorjahresniveau

Die Rohwarenpreisen für schwarze Sonnenblumenkerne, in der Schale, 98% Reinheit sind aufgrund des nahenden Erntebeginns günstiger geworden und liegen bei 332 EUR/mt CPT Varna. Gleichzeitig haben sich sowohl die Spotangebote als auch neue-Ernte-Preise für Bakery-Kerne auf dem Niveau der vergangenen Wochen gefestigt und aktuell ist nicht davon auszugehen, dass die Preise zum Beginn der Ernte unter dem Vorjahresniveau liegen werden. Bio-Sonnenblumenkerne, bakery mit osteuropäischem Ursprung werden derweil zwischen 1,13 EUR/kg und 1,24 EUR/kg DDP Deutschland angeboten. 

Sonnenblumenkernpreise, Bulgarien

Qualität

EUR/mt

geschält, bakery, DDP DE, Ernte 2019

740-780

geschält, bakery, DDP DE, Ernte 2020

650-680

Bio, geschält, bakery, DDP DE, Ernte 2020

1.130-1.240

ungeschält, 98% Reinheit, CPT Varna

332

Quelle: Handel

EU-Exporte schrumpfen

Zwischen Juli 2019 und Mai 2020 wurden, laut den Daten der Europäischen Kommission, 495.185 mt Sonnenblumenkerne aus der EU in Drittländer exportiert, rund 14% weniger als im Vorjahreszeitraum. im September 2019 erreichte das Ausfuhrvolumen einen Rekordwert von 120.000 mt, dafür gingen die Exporte zwischen Januar-Mai 2020 um bis zwei Drittel gegenüber dem Vorjahresmonat zurück.

Im gleichen Zeitraum hat sich das Einfuhrvolumen auf 948.525 mt nahezu verdoppelt, was in erster Linie auf die erhebliche Exportsteigerung aus Russland (2018/19: 18.600 mt vs. 2019/20: 362.167 mt) zurückzuführen ist.

Für m
ehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Sonnenblumenkerne, geschält, bakery, Osteuropa
Preischart für Sonnenblumenkerne, ungeschält, schwarz, Bulgarien
weitere Preischarts

Angehängte Dateien

Dateisymbol
Preischart Sonnenblumenkerne, bakery, Osteuropa
Dateisymbol
Preischart Sonnenblumenkerne, schwarz, in der Schale, Osteuropa

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
30.11.2021
OTTAWA/MOSKAU. Agriculture and Agri-Food Canada hat kürzlich die aktualisierte Prognose für die laufende Saison bekannt gegeben. Die Preiserwartungen wurden hier noch einmal deutlich angehoben und auch die Marktteilnehmer sind verunsichert, wie hoch die Preise noch steigen können. Gleichzeitig hat Deutschland seine Senfsaatimporte im September um 140% gesteigert.
Ölsaaten
29.11.2021
PEKING. Der chinesische Kürbiskernmarkt ist von fehlendem Kaufinteresse gezeichnet. Und Marktteilnehmer gehen davon aus, dass sich dies auch im Dezember kaum ändern wird.
Ölsaaten
25.11.2021
NUR-SULTAN. Vergangene Woche fand die Asia Grains&Oils Conference in Kasachstan statt. Marktexperte Evgeny Karabanov von der Kazakh Grain Union (KGU) präsentierte hier unter anderem die aktuellen Schätzungen für die kasachische Leinsaaternte 2021.
Ölsaaten
24.11.2021
CHRUDIM. Der tschechische Blaumohnmarkt ist ruhig, mit vergleichbaren Preiskorrekturen wie in den letzten Wochen des Vorjahres ist aktuell allerdings nicht zu rechnen. Genug Rohware dürfte im Markt verfügbar sein, wobei die teilweise geringe Qualität immer wieder betont wird.