Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Indien fürchtet Verlust der Pole-Position

24. März 2022 um 14:55 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen im internationalen Sesamhandel fürchten indische Marktteilnehmer, ihre Spitzenposition zu verlieren, wenn nicht mindestens eine bestimmte Menge Sesam produziert werden. Die Nachfrage ist weiterhin gering, was sich auch auf die Preise auswirkt.

Preistrend hält an

Die Preise im indischen Sesammarkt bleiben dem Trend der vergangenen Woche treu. Ungeschälter Sesam, sortex-gereinigt, 99,95% Reinheit hält sein Niveau von 1.640 USD/mt FOB Indien. Geschälter sowie schwarzer Sesam sind aufgrund der fehlenden Handelsaktivität dagegen noch einmal merklich günstiger geworden. Geschälter Sesam, 99,98% Reinheit liegt aktuell bei 2.035 USD/mt FOB Indien, Anfang März lagen sie noch bei 2.135 USD/mt. Bei schwarzem Sesam ist die Entwicklung noch deutlicher, hier sind die Preise Markt

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
05.06.2023
NEU-DELHI/DODOMA. Indische Händler kämpfen weiter mit der Regierungsentscheidung, die Einfuhrzölle auf Soja- und Sonnenblumenöl aufzuheben. In Tansania haben heftige Niederschläge zu hohen Ernteschäden geführt, während die diesjährigen Aussichten in Nord- und Südamerika vielversprechend sind.
Ölsaaten
01.06.2023
NEU-DELHI. Zunehmend mehr Sesam aus der indischen Sommerernte trifft in den Märkten ein. Die Preise geraten unter Druck. Zudem ist die Konkurrenz im internationalen Markt groß.
Ölsaaten
01.06.2023
CHRUDIM. Marktteilnehmer erwarten mit Spannung die offiziellen Anbaudaten für diesen Sommer. Bereits jetzt ist mit einem Ernterückgang zu rechnen, aber es wird spekuliert, die Aussaat könnte sogar noch geringer ausgefallen sein als bislang angenommen.
Ölsaaten
01.06.2023
SOFIA/KYIV. Aufgrund der hohen Verminung verschiedener Regionen hat das ukrainische Landwirtschaftsministerium seine Anbauschätzung für dieses Jahr reduziert. Bezüglich des vorläufigen Importstopps einzelner ukrainischer Agrarrohstoffe gibt es geteilte Meinungen, die einen wollen eine Verlängerung, während die Ukraine Doppelmoral vorwirft.