Ölsaaten - Ölsaaten

Senfsaat: Anbaufläche um ein Drittel geschrumpft

22. Juli 2020 11:56, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

OTTAWA. Im aktuellen Juli-Report berichtet Agriculture and Agri-Foods Canada von einer drastischen Korrektur der Senfsaatfläche.

Produktion sinkt auf 90.000 mt

Kanada ist eines der wichtigsten Anbauländer im internationalen Senfmarkt. Im Jahr 2019 importierte die EU insgesamt 37.600 mt Senfsaat aus Kanada, rund ein Drittel der Gesamteinfuhr in diesem Jahr. Jetzt hat Agriculture and Agri-Foods Canada mitgeteilt, dass der Anbau 2020/2021 gegenüber dem Vorjahr um 35% auf 104.000 ha zurückgegangen ist. Die Produktionsschätzung erreicht mit 90.000 mt gut die Hälfte der Ernte 2018/2019. Dennoch sind die Experten zuversichtlich und rechnen für die kommende Saison mit einem Preisniveau von 680-710 CAD/mt EXW. 

Senfsaat, Kanada

2018/19 vs. 2019/20

2019/20 vs. 2020/21

Bestellt

204.000

161.000

-21,1%

161.000

104.000

-35,4%

Abgeerntet

197.000

155.000

-21,3%

155.000

100.000

-35,5%

Ertrag (mt/ha)

0,88

0,87

-1,1%

0,87

0,90

3,4%

Produktion

174.000

135.000

-22,4%

135.000

90.000

-33,3%

Importe

8.000

7.000

-12,5%

7.000

8.000

14,3%

Gesamtbestände

235.000

214.000

-8,9%

214.000

153.000

-28,5%

Exporte

121.000

115.000

-5,0%

115.000

115.000

0,0%

Inlandsverbrauch

42.000

44.000

4,8%

44.000

33.000

-25,0%

Überhangbestände

73.000

55.000

-24,7%

55.000

5.000

-90,9%

Ø Preis in CAD/mt

690

710

2,9%

710

695

-2,1%

Quelle: Agriculture and Agri-Food Canada

Für mehr Informationen gehen Sie zu: 
Preischart Senfsaat, Brassica Nigra, 98% Reinheit, Kasachstan
Preischart Senfsaat, Sinapis Alba, 97% Reinheit, Kasachstan
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
01.12.2021
SOFIA/PEKING. Ende November hat die Eurostat noch einmal eine angepasste Schätzung für die EU-Sonnenblumenkernernte veröffentlicht. In China sorgen hohe Inlandsnachfrage aber auch gestiegenes Exportinteresse für steigende Preise.
Ölsaaten
01.12.2021
NEU-DELHI. Marktteilnehmer berichten von einem deutlichen Rückgang der Sesamernte in Indien, weshalb sich die Exporteure nach und nach von ihren Beständen trennen müssen. Indien konnte einen Großteil des aktuellen Tenders für sich entscheiden.
Ölsaaten
30.11.2021
OTTAWA/MOSKAU. Agriculture and Agri-Food Canada hat kürzlich die aktualisierte Prognose für die laufende Saison bekannt gegeben. Die Preiserwartungen wurden hier noch einmal deutlich angehoben und auch die Marktteilnehmer sind verunsichert, wie hoch die Preise noch steigen können. Gleichzeitig hat Deutschland seine Senfsaatimporte im September um 140% gesteigert.
Ölsaaten
29.11.2021
PEKING. Der chinesische Kürbiskernmarkt ist von fehlendem Kaufinteresse gezeichnet. Und Marktteilnehmer gehen davon aus, dass sich dies auch im Dezember kaum ändern wird.