Nüsse

Mandeln: Verkäufe übersteigen Produktion

31. Januar 2024 um 11:35 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

LOXTON/SACRAMENTO. Während sich die Mandelernte 2023 als völliges Desaster erwiesen hat, übersteigen die Verkäufe die Produktion in Australien. Da die Mandelblüte vor der Tür steht, richten sich alle Augen auf das Wetter in Kalifornien.

Absatz trotzt dem Einbruch in Australien

Australien erlebte 2023 eine katastrophale Ernte mit einem Einbruch der Produktion um 27% auf 103.381 mt. Dennoch sind die Verschiffungen sehr stark und haben die Ernte neun Monate nach Saisonbeginn sogar übertroffen. Die Gesamtlieferungen liegen mit 112.096 mt um 7 % höher als im letzten Jahr. Die Exporte liegen um 8% höher bei 85.944 mt und die Inlandslieferungen sind um 5% auf 19.697 mt gestiegen. Im Gegensatz dazu sanken die monatlichen Verladungen im November 2023 um 9% auf 9.619 mt im Vergleich zum selben Monat im Jahr 2022. China ist nach wie vor das wichtigste Exportziel für Australien, obwohl die Lieferungen um 32% zurückgingen. Im Gegensatz dazu sind die Lieferungen nach Indien um satte 140 % gestiegen, und auch nach Vietnam haben sie sich fast verdoppelt.

Kurz vor Beginn der Ernte sind die Lieferanten damit beschäftigt, ihre Lager zu räumen, um Platz für die erwartete Rekordernte von 165.700 mt (Kerngewichtäquivalent) zu schaffen. Einige Erzeuger haben bereits mit der Ernte begonnen. Aus den Plantagen werden durchschnittliche Erträge gemeldet, und die Jahresproduktion dürfte in den nächsten drei bis fünf Jahren 200.000 mt übersteigen. Die Herausforderung besteht nicht nur darin, dass Verarbeitungsanlagen gebaut werden müssen, wofür die Arbeiten bereits in vollem Gange sind, sondern auch darin, dass die Nachfrage gesteigert werden muss. Das Almond Board of Australia zielt auf China, Indien und Europa sowie auf das Großbritannien, den Nahen Osten und Südasien ab.

Mandellieferungen, Australien, in mt

Destination

2021/22

2022/23

Diff.

China

46.838

31.679

-32,4%

Australien

18.831

19.697

4,6%

Indien

7.135

17.138

140,2%

Vietnam

5.203

9.926

90,8%

Spanien

5.918

9.174

55,0%

Türkei

3.311

8.635

160,8%

Deutschland

2.917

3.022

3,6%

USA

1.812

2.634

45,4%

VAE

2.926

1.798

-38,6%

Niederlande

1.039

1.282

23,4%

Neuseeland

1.590

1.234

-22,4%

Andere

7.255

5.877

-19,0%

Gesamt

104.775

112.096

7,0%

Quelle: Almond Board of Australia, 01/03-30/11; Kernel Weight Equivalent (KWE)

Sorgen um das Wetter in der Vorblütezeit

In Kalifornien richten sich alle Augen auf das Wetter, da die Blüte in etwa zwei Wochen beginnen wird. Obwohl es einige Regentage gab, sind Niederschlag und Schneedecke in diesem Winter unter dem Durchschnitt geblieben. Bei den für nächste Woche vorhergesagten Stürmen könnte es in einigen Gebieten zu Überschwemmungen kommen, was schlechte Nachrichten bedeuten würde. Die Lieferungen waren in den letzten Monaten stark und werden es voraussichtlich auch im Januar bleiben, wobei die Schätzungen bei 230 Mio. lbs liegen. Die Verkäufe begannen sich jedoch im Dezember zu verlangsamen, und es wird für die Anbieter schwer sein, mit den Rekordmengen, die im Februar und März letzten Jahres versandt wurden, Schritt zu halten.

Die Verkäufer warten derzeit ab, wie das Wetter während der entscheidenden Blütezeit sein wird, bevor sie Angebote für das dritte Quartal abgeben. Die späte Ernte ist hinter den erwarteten 2,6 Mrd. lbs zurückgeblieben, wobei die Schätzungen bei 2,3-2,4 Mrd. lbs liegen. Obwohl die Nachfrage in dieser Saison bisher stark war und sich die Inlandsnachfrage belebt hat, werden Bedenken geäußert, dass kleinere Größen nur schwer zu bekommen sind, was das Vertrauen der Kunden beeinträchtigen könnte, da die Hersteller ihre Produktlinien nicht einfach ändern können. Die sich zuspitzende Krise im Roten Meer verzögert nicht nur die Verschiffung und treibt die Transportkosten in die Höhe, sondern hat sich auch auf die Energiekosten in diesem Winter ausgewirkt, wie Olam berichtet.

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Mandeln, natur, +14, Valencia
Preischart für Mandeln, natur, 12/14 mm, Valencia
Preischart für Mandeln, blanchiert, 27/30, California SSR
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
28.02.2024
MADRID/SACRAMENTO. Der Dezember war ein starker Exportmonat für Mandeln in Spanien. Während die Trockenheit Spanien fest im Griff hat, bestäuben fleißige Bienen die Bäume in Kalifornien.
Nüsse
27.02.2024
ORDU. Da die Haselnusspreise in der Türkei ein Allzeithoch erreicht haben, sind die Käufer alles andere als glücklich. Die jüngsten Gebote von Ferrero haben zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt für die Lieferanten, die von der Gulfood-Messe in Dubai zurückkehren, für Chaos gesorgt.
Nüsse
27.02.2024
BRÜSSEL. Die EU-Importeure gaben im Jahr 2023 deutlich weniger für Pinienkerne aus. Produzenten in Portugal werben für mediterrane Pinienkerne. Unsichere Marktbedingungen werden auch in diesem Jahr vorherrschen.
Nüsse
26.02.2024
NEU-DELHI/ATLANTA. In Indien setzen sich die Preisrückgänge fort, und die Nachfrage nach Erdnussöl und Saatgut ist extrem gering. In den USA sind die Aussichten schon besser, während es in Nicaragua zu Ernteverzögerungen kam.