Nüsse

Mandeln: Umstrittener neuer Akteur

20. Oktober 2022 um 14:52 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MADRID/SACRAMENTO. Spaniens Mandelexporte sind nicht ganz so schlecht wie für August erwartet, allerdings ist ein neuer und umstrittener Käufer aufgetaucht. Die US-Lieferanten versuchen ihr Bestes, um mit den enttäuschenden Ergebnissen aus September zurechtzukommen.

Russland verstärkt seine Käufe in Spanien

Schätzungen gehen davon aus, dass die Produktion in Spanien in diesem Jahr um 25-30 % oder sogar noch stärker zurückgehen wird, wie Händler berichten. Zuletzt hatte das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) erklärt, dass die spanische Produktion im Vergleich zum Vorjahr um 27% auf 68.273 mt sinken werde. Problematisch sind nicht nur die Frühjahrsfröste Anfang April und die schlechte Bestäubung, sondern auch die Trockenheit und die übermäßig hohen Temperaturen i

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
16.05.2024
SACRAMENTO/ISFAHAN. Die US-Mandellieferungen überstiegen im April 2 Mrd. lbs. Die subjektive Ernteprognose des USDA gibt Anlass zu beunruhigenden Spekulationen. Mandeln sind im Iran unter Beschuss geraten.
Nüsse
15.05.2024
REUS/ORDU. Die Erwartung, dass die weltweite Haselnussproduktion in den Jahren 2024/2025 um 20% steigt, hat die Hoffnung auf sinkende Preise genährt. Doch die Türkei sieht sich derzeit mit anderen Herausforderungen konfrontiert, so dass die TMO in Aktion treten könnte.
Nüsse
15.05.2024
MANILA. Die extrem hohen Temperaturen in den asiatischen Ursprungsländern dürfte dafür sorgen, dass sich die Rohwarenknappheit auch noch auf die Ernte 2025 auswirken wird. Ein ähnliches Szenario war bereits im Vorjahr zu beobachten.
Nüsse
14.05.2024
CANBERRA/SACRAMENTO. Die Mandelproduktion in Kalifornien wird in diesem Jahr voraussichtlich wieder auf 3 Mrd. lbs ansteigen. Australien erzielte in der Saison 2023/2024 derweil trotz rückläufiger Ernteergebnisse Rekordexporte.