Nüsse

Mandeln: Spanien unterliegt Kalifornien

23. Februar 2023 um 12:49 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MADRID/SACRAMENTO. Spanien ist in dieser Saison offensichtlich nicht in der Lage, mit den USA zu konkurrieren. Während die US-Mandelexporte im Januar einen neuen monatlichen Rekord aufstellten und bereits im Dezember Anzeichen für eine Erholung zeigten, ist in Spanien das Gegenteil der Fall. Die Ausfuhren gingen im Dezember um 26% zurück. Die Aufmerksamkeit verlagert sich auf die neue Ernte.

Exportrückgang um 13%

Spanien exportierte im Dezember 2022 10.172 mt Mandeln, das sind 13% weniger als die 11.700 mt, die im Dezember 2021 verschifft wurden. So entmutigend diese Zahlen auch sind, so ist doch anzumerken, dass die monatlichen Exporte in etwa auf dem Niveau der 8.556 mt liegen, die im Dezember 2020 exportiert wurden. Obwohl die Gesamtausfuhren im Fünfmonatszeitraum zwischen August und Dezember um weniger drastische 9% auf 65.684 mt zurückgingen, weisen sie einen ähnlichen Trend auf. Die Gesamtexporte liegen sogar um mehr als 5.000

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
11.06.2024
YAMOUSSOUKRO/NEU-DELHI. Das weltweit führende Erzeugerland Elfenbeinküste hat das Ausfuhrverbot für rohe Cashewnüsse teilweise aufgehoben. Kambodscha hat seine Ausfuhren nach Vietnam erhöht. Indien steht eine gemischte Saison bevor.
Nüsse
10.06.2024
BRÜSSEL/MANILA. Frachtratenspekulationen sind nach wie vor ein heißes Thema auf dem Kokosmarkt, doch diese Preisblase könnte platzen. Die Nachfrage in Europa ist rückläufig.
Nüsse
10.06.2024
NEU-DELHI/PEKING. Alles an der aktuellen Situation in China deutet derzeit daraufhin, dass das Land die Nachfrage nach Erdnüssen so weit wie möglich aus eigenem Anbau decken will. Das macht sich auch auf dem indischen Markt bemerkbar.
Nüsse
03.06.2024
SANTIAGO. Chile erlebte ein schwaches Ende der Exportsaison für Walnüsse. Die starke Nachfrage in Indien stützte die Verschiffungen. Die Aussichten für 2024/2025 sind alles andere als ermutigend.