Nüsse

Mandeln: Nonpareil von Frost besonders betroffen

21. April 2022 um 14:09 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SACRAMENTO/MADRID. Das Ausmaß der Frostschäden konnte noch immer nicht bestimmt werden, die Hoffnung liegt auf dem Anbaubericht des USDA sowie der ersten offiziellen Ernteprognose, welche beide innerhalb der kommenden drei Wochen veröffentlicht werden sollen.

Mehr Klarheit bis Mitte Mai

Noch immer fehlt dem US-Mandelmarkt der Überblick, wie hoch der durch den Frost entstandene Schaden tatsächlich sein könnte. Klar scheint bislang nur zu sein, dass es vor allem in den nördlicheren und zentraleren Regionen zu Verlusten gekommen ist, hier sei vor allem die Frühblühersorte Nonpareil betroffen. Schon in dieser Saison war der Ausschuss bei dieser Sorte höher als bei anderen und die Experten von Blue Diamond Almonds berichten, dass die Nachfrage deutlich höher ist als das Angebot. Die Pre

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
15.04.2024
SACRAMENTO. Die Nachfrage nach US-Mandeln übertraf im März die Erwartungen der Industrie. Obwohl die Bedingungen für die neue Ernte ausgezeichnet sind, herrscht Unsicherheit. Es wird viel darüber spekuliert, in welche Richtung sich die Preise entwickeln werden.
Nüsse
15.04.2024
NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Händler und Lagerhalter in Indien sind gezwungen, ihre Bestände zu günstigen Preisen zu verkaufen, da die steigenden Temperaturen Krankheiten in den Lagerhäusern begünstigen. In Argentinien ist die Ernte in vollem Gange.
Nüsse
10.04.2024
ORDU. In den kommenden Tagen könnte die TMO mit dem Verkauf ihrer Rohwarenbestände beginnen. Der INC hat seine Produktionsdaten für die weltweiten Haselnussernten angepasst.
Nüsse
10.04.2024
KAPSTADT/REUS. Die Macadamiaproduktion wird dem INC zufolge in den wichtigsten Anbaustaaten zunehmen, und die Marktteilnehmer zeigen sich optimistisch. In Südafrika wurde kürzlich ein größerer Betrugsfall aufgedeckt.