Nüsse

Macadamias: Gute Ernteaussichten für Australien

24. Februar 2022 um 11:53, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CANBERRA. Erste Schätzungen für die australische Macadamia-Ernte 2022 deuten an, dass mit hohen Erträgen und einer guten Qualität gerechnet wird. Die Wetterbedingungen hatten sich ausgesprochen günstig gezeigt.

Erntebeginn in Australien

Das Ministerium für Landwirtschaft und Fischerei in Queensland hat ein klimabasiertes Vorhersagenmodell erstellt, das einen ersten Blick auf die australische Macadamia-Ernte 2022 wirft. Sollte sich die Vorhersage bewahrheiten, würde das Erntevolumen in diesem Jahr bei 54.930 mt Macadamias in der Schale liegen, sofern der Feuchtigkeitsgehalt bei 3,5% liegt. Das entspräche einem merklichen Anstieg gegenüber der Ernte 2021, die bei 51.500 mt lag. Diese modellgestützte Vorhersage ist eine frühe Schätzung und wird in den kommenden Monaten mit dem Beginn der Ernte weiter verfeinert werden. Die Ernte 2022 wird in allen noch ausstehenden Anbaugebieten in den kommenden Wochen beginnen und bis August oder September andauern.

Junge Bäume tragen früher Früchte

Laut Jolyon Burnett, CEO der Australian Macadamia Society, sind die ersten Anzeichen für die Ernte 2022 trotz einiger regionaler Wetterschwankungen vor der Ernte insgesamt positiv. „In der größten Anbauregion Bundaberg gab es eine ausgezeichnete Blütephase und gute Niederschläge zur rechten Zeit. Die Ernte ist nun in dieser Region im Gange und die Nussgröße sieht gut aus. Auf der anderen Seite wird die jüngste längere Periode nassen Wetters in den Anbaugebieten von New South Wales wahrscheinlich einige Herausforderungen für das Management der Plantagen vor der Ernte mit sich bringen“. Burnett ergänzt, dass in vielen Regionen die jüngeren Bäume durch die hervorragenden Bedingungen früher als erwartet Früchte tragen, was zu der erhöhten Ernteprognose beiträgt.

Die Preise auf dem europäischen Spotmarkt zeigen sich im Vergleich zu letzter Woche größtenteils unverändert. Australische Macadamias, Style 0 liegen weiterhin bei 18,30 EUR/kg FCA Spanien.

Macadamianüsse

Sorte

EUR/kg

Style 0, Kenia

17,80

Style 1L, 16-20 mm, Kenia

16,20

Style 0, Australien

18,30

Style 1, Australien

17,60

Style 3, Südafrika

14,70

Style 4L, Südafrika

12,85

FCA Spanien

Für mehr Informationen gehen Sie zu: 
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
30.01.2023
NEU-DELHI. Der Mangel an Sesamöl lässt viele Käufer im In- und Ausland auf die beliebte Alternative Erdnussöl umsteigen. Die höhere Nachfrage lässt auch die Preise steigen. Gute Nachrichten gibt es in Bezug auf die Einfuhrzölle.
Nüsse
25.01.2023
MADRID/SACRAMENTO. Obwohl die spanischen Mandelausfuhren im November einen Aufschwung erlebten, sind die Einbußen immer noch viel höher als in Kalifornien. Der Wettbewerb zwischen Spanien und Kalifornien bleibt hart, wobei Spekulationen über die Wasserversorgung und die Wechselkurse derzeit oberste Priorität haben.
Nüsse
24.01.2023
NEU-DELHI. Die Landwirte haben den indischen Erdnussmarkt fest im Griff. Sie halten nicht nur immer noch mehr als 35% aller Bestände, sondern wissen auch, wie sie sich ihren Vorteil zunutze machen können. Künstliche Intelligenz könnte sich auch bei der Begrenzung der Aflatoxin-Kontamination als Vorteil erweisen.
Nüsse
19.01.2023
ORDU. Die Situation in der Türkei ist so bizarr, dass die Käufer auf andere Haselnusserzeugerländer wie Georgien, Aserbaidschan oder Italien ausgewichen sind. Die Trockenheit wird sich nachhaltig auf die Produktion in Italien auswirken.