Nüsse

Haselnüsse: Einmalige Gelegenheit für die TMO

22. September 2023 um 08:17 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ORDU. Wie kann man sich nur so täuschen, denken einige Käufer über die diesjährige Haselnussernte in der Türkei. Während die offiziellen Prognosen zunächst bei über 800.000 mt lagen, rechnen pessimistische Stimmen mit einer Produktion von nur 400.000-500.000 mt. Für die TMO stellt die Situation eine große Chance dar.

TMO könnte der Schlüssel sein

So düster das derzeitige Szenario in der Türkei auch ist, ganz so schlimm, wie es manche Berichte vermuten lassen, ist es jedoch nicht. Eine gute Nachricht ist zum Beispiel, dass sich die Qualität der Neuankünfte verbessert. Einige Erzeuger sind im Moment sogar recht zufrieden. Die Rohwarenpreise sind in der Tat in die Höhe geschnellt und könnten dies auch weiterhin tun, aber alle Spekulationen über exorbitante Preise im Dezember sind geradezu gefährlich, wenn man bedenkt, wie unberechen

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
23.02.2024
TEHERAN/FRESNO. Die kalifornische Rekordjagd bei Pistazien könnte bald zu einer Angebotsschwemme führen. Bei der diesjährigen Ernte überwiegt die Vorsicht. Die iranischen Exporte in die EU haben wieder zugenommen.
Nüsse
21.02.2024
NAIROBI/KAPSTADT. Die kenianischen Marktteilnehmer profitieren bereits jetzt merklich von der Entscheidung der Regierung, das Ausfuhrverbot für unverarbeitete Macadamias vorübergehend aufzuheben. In Südafrika sind die Preise in den letzten Jahren stark gesunken.
Nüsse
21.02.2024
BRÜSSEL/SACRAMENTO. Die EU-Mandelimporte sind in dieser Saison bisher um 21% zurückgegangen. Angesichts der Auswirkungen der Klimakrise ist die Branche bestrebt, die positiven Aspekte von Mandeln zu bewerben. Die Produktionsaussichten in Kalifornien und Spanien könnten in diesem Jahr kaum unterschiedlicher sein.
Nüsse
20.02.2024
FORT WORTH/ATLANTA. Das Angebot an Pekannüssen ist knapp und die US-Exporte sind rückläufig. China hat in dieser Saison allerdings Rekordmengen gekauft.