Hülsenfrüchte

Getrocknete Bohnen: Ruhige Märkte vor dem Neujahrsfest

17. Januar 2022 11:52, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

PEKING. Chinesische Marktteilnehmer berichten von schleppenden Verkäufen und wenig Bewegung auf den Märkten; der Fokus liegt hier bereits auf der Zeit nach dem chinesischen Neujahrsfest, das ab dem 1. Februar gefeiert wird.

Verkäufe schwarzer Kidneybohnen laufen schleppend

Chinesische Händler berichten, dass die Verkäufe schwarzer Kidneybohnen weiterhin langsam laufen. Die Preise liegen für kleine schwarze Kidneybohnen, 99.95% Reinheit bei 1.320 USD/mt FOB Dalian; Bio-Ware wird mit 1.370 USD/mt FOB gehandelt. Damit sind die Preise für konventionelle Ware im Vergleich zu Dezember noch einmal um 20 USD/mt nach oben geklettert, während die Bio-Preise vorerst stabil bleiben. Das Angebot ist begrenzt, trifft aber auch nur auf eine geringe Nachfrage und die H&au

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
20.05.2022
SCHIRAS. Irans Dattelpalmenhaine erstrecken sich über eine Fläche von 240.000 ha, womit das Land nach Algerien und Saudi-Arabien den dritten Platz einnimmt. Bei der Produktion von Tafeldatteln liegt das Land jedoch weit hinter dem führenden Produzenten Saudi-Arabien zurück.
Hülsenfrüchte
16.05.2022
NEU-DELHI/OTTAWA. Nicht nur in Kanada, auch in den USA und Argentinien wird in dieser Saison mit kleineren Anbauflächen für Kichererbsen gerechnet. Das dürfte das Interesse an indischer Ware steigern, auch, weil die Verfügbarkeit im Schwarzmeerraum deutlich sinkt.
Trockenfrüchte
09.05.2022
TEHERAN. Die hohen Dattelpreise haben die ausländischen Käufer im ersten Quartal offensichtlich nicht abgeschreckt, wie die kürzlich veröffentlichten Exportdaten zeigen. Die Exporteure sind jedoch nicht ganz zufrieden. Während die Preise zunächst in die Höhe schnellten, wendet sich das Blatt nach dem Ramadan.
Hülsenfrüchte
09.05.2022
NEU-DELHI/OTTAWA. Die hohen Preise Anfang April haben viele indische Erzeuger dazu veranlasst, ihre Ware zum Verkauf freizugeben. Dadurch sind nun große Mengen verfügbar – das sorgt wiederum für Preissenkungen. In Nordamerika zeigen sich die Preise indes stabiler.