Hülsenfrüchte

Getrocknete Bohnen: Preise für rote Kidneybohnen extrem hoch

4. Oktober 2023 um 15:45 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

PEKING. Die hohen Preise für chinesische rote Kidneybohnen schrecken die Käufer ab, sodass hier aktuell nur wenig Handel stattfindet. Die Exporte schwarzer Kidneybohnen sind indes stark rückläufig, ähnlich sieht es auf dem Mungbohnenmarkt aus.

Exporte schwarzer Kidneybohnen stark gesunken

Wie chinesische Marktteilnehmer berichten, sind die Exporte schwarzer Kidneybohnen stark rückläufig. So sollen im August 2023 mehr als 50% weniger schwarze Kidneybohnen ins Ausland geliefert worden sein als im Vorjahresmonat, während der Exportpreis um 6,2% gestiegen ist. Am meisten Ware wird aus den nordöstlichen Anbaugebieten Chinas und der Region Tianjin verschifft; 75,4% der Exporte entfallen auf diese Gegend. Die Ernte steht Ende Oktober ins Haus und zurzeit rechnen Marktexperten damit, dass die

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Hülsenfrüchte
22.07.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Die Lagerbeschränkungen für Kabuli-Kichererbsen hatten in Indien für hitzige Diskussionen gesorgt – nun hat die Regierung eingelenkt. In Kanada steht zurzeit die Qualität der neuen Ernte im Fokus.
Hülsenfrüchte
15.07.2024
NEU-DELHI. Die günstigen internationalen Preise drücken auf den indischen Kichererbsenmarkt, und die Händler zeigen sich bezüglich Preiserhöhungen wenig optimistisch. Die Feuchtigkeit während der Regenzeit könnte zu zusätzlichen Problemen führen.
Obst und Gemüse
10.07.2024
PEKING. Durch die für die Verkäufer attraktiven Preise sollen die Anbauflächen sowohl für schwarze als auch für rote Kidneybohnen in China in diesem Jahr größer ausfallen. Die Mungbohnenverkäufe haben sich verbessert, während die Adzukibohnenhändler auf das Mondfest hoffen.
Hülsenfrüchte
08.07.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Noch immer gibt es keine konkreten Angaben bezüglich der kanadischen Kichererbsen-Anbaufläche 2024. Schätzungen zufolge soll sie allerdings größer ausfallen als im Vorjahr. In Indien fordern Händler die Aufhebung der Lagerungsbeschränkungen.