Getreide

Getreide: Weizenangebot nimmt beim Handel zu

1. Februar 2023 um 14:07 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. In den USA sorgt die Kältewelle für Preisbefestigung. Russlands Weizenüberschuss dürfte für Exportdruck sorgen. In Westeuropa nimmt das Angebot aus der Landwirtschaft zu. Brasiliens kommende Maisernte dämpft Kurserwartungen.

Weizen: Angebotsdruck aus der Landwirtschaft wächst
Der französische Weizenmarkt zeigt heute Mittag wenig Kursbewegung. Das Kaufinteresse für alte Ernte hat nachgelassen, das Angebot aus der Landwirtschaft dagegen zugenommen, hieß es im Handel. In Frankreich streiken Hafenarbeiter gegen die Rentenreformen, wodurch es zu Ladeverzögerungen kommt. In Großbritannien streiken viele Beschäftigte für eine inflationsgerechte Anhebung ihrer Löhne. Gestern profitierten die Weizenkurse von zunehmenden Spannungen im

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
23.05.2024
CHICAGO/PARIS. Trockenheit und Nachtfröste in Südrussland und Ostukraine, Regen und Stürme in den USA und Westeuropa beschäftigen die Terminbörsen. Brüssel gibt nach langer Zeit wieder Export- und Importdaten bekannt. An Kassamärkten kommt es zu Umsätzen für neue Ernte.
Getreide
21.05.2024
CHICAGO/PARIS. Wetterunbilden haben die Märkte in den USA, Westeuropa und im Schwarzmeerraum voll im Griff. Dauerregen und Überschwemmungen in Westeuropa, Regenmangel und Fröste im Schwarzmeerraum treiben erneut die Kurse. Die neue Ernte wird deutlich teurer.
Getreide
16.05.2024
CHICAGO/PARIS. Die Weizenpreise zur neuen Ernte sind vorerst spürbar teurer. Schlechtere Ernten in Russland, Ukraine und Frankreich sind dafür maßgebend. Bei Mais muss Mexiko dürrebedingt Importe hochfahren. Brasiliens Maisernte scheint etwas höher auszufallen.
Getreide
14.05.2024
CHICAGO/PARIS. Preisspekulationen wegen Frostschäden in Russland lassen Getreidekurse nach oben schießen. Gleichzeitig lagert Russland immer noch große Überhänge aus dem Vorjahr. Frankreichs Weizenbestände verbessern sich. Preisaktualisierung der Kassamärkte!