Getreide

Getreide: Ukraine bringt Kriegsdarlehen auf den Weg

16. März 2022 13:13, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Die Märkte steigen weiter, da sich Importländer mit Weizen und anderem Getreide eindecken. Wegen Versorgungsproblemen vom Schwarzmeer dürfte sich die Situation am Weltmarkt weiter verschärfen. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten.

Weizen: Staatliche Regulierung in Russland wächst
In den USA beeinträchtig Trockenheit die Winterweizenbestände in den Bundestaaten Kansas, Oklahomas und Texas stark. Auch machen sich die USA Hoffnungen, Marktanteile wegen Exportbeschränkungen am Schwarzmeer ausweiten zu können. Russland hat am Montag einen Exportstopp von Getreide in Länder der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) bis 30. Juni 2022 verfügt. Eine Ausfuhr von Quoten innerhalb von Lizenzen bleibt erlaubt. Laut SovEcon hat Russlands Handel die Geschäfte am Schwarzme

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
05.10.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Ägyptens Zoll blockiert Weizenimporte wegen mangelnder US-Dollar-Devisen bei Importeuren. EU-Weizenexporte rückläufig. Vogelgrippe belastet Futtermittelindustrie. Druck kommt für Mais aus Brasilien und der Ukraine. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten.
Getreide
04.10.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Weizen und Mais starten mit Verlusten in die Handelswoche, legen dann etwas zu. Algerientender geht nur teils an Frankreich. Russlands Weizenexporte brechen ein.
Getreide
29.09.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Der Handel befürchtet Einschränkungen im Getreidekorridor im Schwarzen Meer. Ukraine beantragt Exportkorridor durch Europa. EU-Importeure müssen sich beeilen. Aktualisierung der Preisdaten!.
Getreide
28.09.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Die Märkte entwickeln sich weiterhin nervös. Ein schwacher Eurokurs und unsichere Exportverfügbarkeit aus der Ukraine stützen den Kurs. Russlands Rekordernte drückt dagegen den Kurs. Mit neuen EU-Getreideimport- und Exportdaten. Preisaktualisierung!