Getreide

Getreide: Trotz Unwetterschäden gute Ernteaussichten in Westeuropa

30. Juni 2021 08:09, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Russland überrascht mit erneut höherer Weizenprognose. Brasiliens Ernteaussichten verschlechtern sich.

Weizen: Regenwetter könnte frühe Erntegebiete verzögern
Die EU-Kommission hat ihre Prognose zur kommenden EU-Weizenernte leicht auf 125,8 Mio.mt nach unten korrigiert, gegenüber 126,2 Mio.mt zur letzten Schätzung. Im Vorjahr waren nur 117,2 Mio.mt Weizen geerntet worden. Die Bestände sollen am Ende des kommenden Wirtschaftsjahrs auf 10,1 Mio.mt steigen nach 8,8 Mio.mt in diesem Jahr. Mit 25,282 Mio.mt bleiben die EU-Weizenexporte gut 26% unter Vorjahr. FranceAgriMer hat seine Beurteilung über den Zustand der französischen We

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
14.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Weizen verliert durch Exportausfälle und Gewinnmitnahmen - vielleicht ein Kaufimpuls. Am Maismarkt kündigt sich eine Kehrtwende an.
Getreide
13.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. WASDE-Report mit unterschiedlichen Auswirkungen. Ägypten zieht Weizenausschreibung zurück. FranceAgrimer gibt neue Schätzungen bekannt. Getreidemärkte im Strudel weiter anziehender Rohstoffmärkte.
Getreide
12.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Die Lage vor dem WASDE-Report. Ägypten präsentiert neue Ausschreibung. China Maisernte in Bredouille. Der ukrainische Markt im Fokus. Konsumflaute macht die Runde.
Getreide
07.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. China teilt mit, dass es die im Phase-1-Abkommen vereinbarten Mais- und Sojaimporte aus den USA nicht braucht. Moskau fährt seine Prognose zu Getreideexporten herunter. Weizen bricht daher nach oben aus.